1. Ladys Sports Day – Von Frauen für Frauen 

SSB-FrauenNetzwerk erhält überwältigende Resonanz

 

Frauen in Bewegung – das diesjährige Motto zum internationalen Frauentag wurde von 160 Frauen in der Schlingensiefschule nicht theorisiert sondern praktiziert. Nach einer gelungenen Veranstaltung am 08. März gemeinsam mit der Gleichstellungsstelle und RWO, bei der die Mitglieder des SSB-FrauenNetzwerks den Abend genießen konnten, erwartete sie am nächsten Tag viel Arbeit, aber auch unglaublich viel Freude.

 

147 Anmeldungen, einige geladene Damen und ein Pool von 14 engagierten SSB-Frauen, das war auch für Frauen eine Herausforderung. Großer Andrang schon 40 Minuten vor Beginn der Veranstaltung, ein wenig Konfusion bei der Anmeldung, geduldige Netzwerkerinnen, die erklärten, Wege zu Kursen wiesen, Änderungen aufgrund des großen Andrangs erklärten. Nur wenige ungeduldige Teilnehmerinnen, die aber auch fast alle zufrieden gestellt werden konnten. Das Kursangebote war schon im Vorfeld um 5 Kurse erweitert worden, so dass fast alle Kurswünsche erfüllt wurden. Vor Beginn konnte Frau sich bei Kaffee und Kuchen stärken (jede Kalorie wurde ja sofort wieder abtrainiert) und den Eröffnungsreden lauschen.

Geschäftsführerin Sabine Grajewski begrüßte Oberhausens 1. Bürgermeisterin Elia Albrecht-Mainz, die die Schirmherrschaft übernommen hatte, Gleichstellungsbeauftragte Britta Costecki, die sich trotz des strammen Wochenendprogramms die Zeit für einen Besuch nahm und die beiden Vizepräsidentinnen des SSB Melanie Tosch und Kirsten Pufal. Sie machte darauf aufmerksam, dass es sich um 30 minütige Schnupperkurse handelt, um neue Sportarten zu testen und nicht um vollständige Kurseinheiten. Nach einigen Informationen zum Ablauf ging das Wort an Elia Albrecht-Mainz, die ihre Begeisterung über diese rege Teilnahme ausdrückte, darauf hinwies, wie oft man doch Ausreden findet, um sich nicht sportlich beteiligen zu müssen und wie schön es doch ist, Teil eines Sportvereins zu sein. Sie schloss mit den Worten, dass es sicher einen 2. Ladys Sports Day geben wird mit Blick Richtung Frau Grajewski.

 

SSB-Vize Kirsten Pufal klärte die anwesenden Frauen über die Entstehung des FrauenNetzwerks auf, stellte die engagierten Frauen vor und informierte über deren Ziele und Arbeit. Und dann ging es nach einem Impulsvortrag zum Thema Selbstbehauptung auch schon in die Sportkurse. Volle Begeisterung bei Anette Meier-Ebert im Wasser. Die Leichtigkeit bei der Wassergymnastik wollten sehr viele Teilnehmerinnen erleben und es konnten auch alle Wünsche erfüllt werden. Powerfrau Diana Ballmert vermittelte im Kurs Selbstbehauptung viel Selbstvertrauen. Stop heißt Stop, und wer das nicht versteht muss mit Gegenwehr rechnen. Wie, das konnte ansatzweise im Kurs vermittelt werden. Begeistert verließen die Teilnehmerinnen den Rückenfitkurs bei der immer gute gelaunten Silvia Schramm, die wie auch Sabine Zell, die den zweiten Rückenkurs anbot, viel Lob erhielt. Nass geschwitzt, mit geröteten aber glücklichen Gesichtern verließen die Drums Alive Damen den Kurs von Beate Füllgräbe, für die Schnupperkurs wohl ein Fremdwort ist. Denn diese 30 intensiven Minuten werden die Teilnehmerinnen so schnell nicht vergessen und auch nicht das tolle Gefühl danach.

Auf großen Zulauf stieß auch der Entspannungskurs von Heike Linnert. Ihre beruhigende Stimme versetzte die eine oder andere nicht nur in einen Entspannungszustand sondern in den Schlaf. 

Zum abschließenden Get together blieben noch sehr viele Damen. SSB-Frauen Referentin Ulrike Köhler bat um Feedback, das auch reichlich gegeben wurde. Am Ausgang hatten die Besucherinnen die Möglichkeit ihre Meinung Kund zu tun und zufrieden stellte das FrauenNetzwerk fest, dass nur vereinzelt Unzufriedene die Veranstaltungen verließen. Größter Wunsch war eine Wiederholung, die Möglichkeit in drei und nicht nur 2 Kurse reinzuschnuppern und großes Lob ging an die Übungsleiterinnen. Ulrike Köhler nutzte die Gelegenheit, sich bei den Unterstützern zu bedanken. Bei der Stadtsparkasse Oberhausen und der Firma Prolift für die fianzielle Spritze, bei Blumen Suthoff für den fantastischen Blumenschmuck, bei der Firma Hautnah für die Beratung vor Ort und die netten Geschenke und bei Horstemke für die Kuchenspende. Alle weiteren Kuchen waren selbst gebackene Spenden der Netzwerkerinnen.

 

Stolz, ja stolz können alle Besucherinnen sein, die ihren inneren Schweinehund überwunden haben, so Geschäftsführerin Sabine Grajewski. Stolz können auch alle Netzwerkerinnen sein auf diese tolle Organisation. Stolz kann aber auch der SSB sein auf diese engagierten Frauen, denn Ehrenamt so zu leben und zu praktizieren, ist nicht selbstverständliche. Also, seid stolz meine Damen. 

1. LADYS SPORTS DAY

Schirmherrschaft Bürgermeisterin Elia Albrecht-Mainz

 

Sa 9. März 2019 | 14 - 17 Uhr

Schlingensiefschule

Von Trotha-StraІe 105 б 46149 Oberhausen

 

EINE SPORTVERANSTALTUNG

VON FRAUEN FÜR FRAUEN!

Das FrauenNetzwerk des Stadtsportbundes

Oberhausen lädt alle Frauen zum ersten

LADYS SPORTS DAY ein!

 

Wir bieten unterschiedliche Sport-Workshops

(aktiv und passiv) zum Ausprobieren und Reinschnuppern an. Oder lernen Sie uns einfach nur

bei Kaffee und Kuchen kennen.

Ihre Kinder – von 3 bis 12 Jahren - werden

professionell betreut.

WER WIR SIND UND WAS WIR TUN

Gefunden haben wir uns Anfang 2018. Wir sind ein

Zusammenschluss von Frauen aus unterschiedlichen

Oberhausener Sportvereinen und unterstützen die

Frauen- und Mädchenreferentin bei ihrer 

ehrenamtlichen Tätigkeit.

Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, Frauen in Oberhausen den Sport näher zu bringen und sie zu stärken.

In regelmäßigen Abständen besuchen wir gemeinsam

Workshops und Veranstaltungen u.a. vom LSB

NRW, die die Chancengleichheit für Frauen im Sport

thematisieren.

AuІerdem nehmen wir gemeinsam an sportlichen

Veranstaltungen teil. Im letzten Jahr stellten wir ein

Boot beim Drachenbootrennen des TC69.

  • Facebook Social Icon

Stadtsportbund Oberhausen e.V.
Sedanstraße 34,  46045 Oberhausen,

Tel.: 0208 / 825-3132