top of page

„Ausflug“ nach Niedersachsen – von Erfolg gekrönt

Wenn es im eigenen Bundesland zu langweilig wird, ist es Zeit für neue Erfahrungen. In diesem Sinne machten sich am Abend des 03. Mai vier Aktive der DJK Delphin Osterfeld auf den Weg nach Hannover, um am Wochenende des 04. und 05. Mai 2024 am 14. W98 Hannover Diapolo Meet teilzunehmen. Mit von der Partie waren neben den Aktiven Julian Geßner (2001), Fynn Schlebusch (2003), Joshua Tillmann (2004) und Felix Uhle (1999) auch Alexander und Annette Geßner, die das Kampfgericht unterstützten.


In spannenden Rennen maßen sich die vier Schwimmer der DJK mit rund 700 Aktiven, die aus ganz Deutschland anreisten, und konnten zahlreiche Erfolge erzielen: Tillmann schlug seine Konkurrenz über die 200 Meter Freistil und nahm eine Goldmedaille mit nach Hause, während Uhle Dritter über die 50 Meter Brust und Zweiter über die 100 Meter Brust wurde. Schlebusch verpasste eine Medaille über die 100 Meter Brust mit einem schnellen vierten Platz nur knapp. Mit drei Medaillen „DJK-Spitzenreiter“ war Geßner, der je Zweiter über die 100 Meter Rücken und die 200 Meter Schmetterling wurde und zudem eine Bronzemedaille über die 50 Meter Rücken gewann.



Auch im Team waren die Delphine stark und schnell unterwegs. Sie gewannen mit der 4x100 Meter Lagen-Staffel die Silbermedaille und konnten direkt im Anschluss einem Rekordversuch beiwohnen: Unter Schiedsrichterin Ann-Kathrin Lohre und Starter Alexander Geßner wurde das Publikum laut jubelnd Zeuge des nächsten Deutschen Staffelrekords der Wassersportfreunde Hannover. Dieser stellte in einer Zeit von 08:41,76 Minuten über die 10x100 Meter Freistil den 14 Jahre alten Rekord der SG Essen ein.

Was für ein Wochenende, welches uns die nächsten Wettkämpfe der Saison mit Spannung erwarten lässt!

Comentarios


bottom of page