top of page

BCO II verspielt zu Hause seine Aufstiegschancen in der Regionalliga-West

Lange Gesichter bei der zweiten Formation des BC Oberhausen. Auch am vergangenen Wochenende konnte die Mannschaft um Kapitän Günter Geisen leider nicht überzeugen. Führte man die Tabelle der Hinrunde noch deutlich an, so wurden in den letzten 6 Spielen lediglich 4 von 18 möglichen Punkten gewonnen. Dadurch rutschte das Team zwischenzeitlich auf Platz 3 ab. Da auch die Konkurrenz schwächelt, beträgt der Abstand des aktuellen Tabellenzweiten immer noch nur 4 Punkte. Die letzten Resultate sind im Kampf um den unmittelbaren Aufstieg in die 2. Bundesliga natürlich viel zu wenig. Entsprechend ist die Enttäuschung groß.


Am Samstag kam es zur Begegnung gegen den Tabellenletzten BSC Joker Neuk.- Vluyn 2.

14/1 Dirk Kozianka – Michael Gerwien 86:100

10-Ball Björn Franken – Alois Tebartz 5:7

10-Ball Doppel Günter Geisen/Jörg Rywotzki – Jürgen Langer/Michael Schiff 4:6

Ein 0:3 Rückstand zur Pause war nicht das angedachte Wunschergebnis.

8-Ball Björn Franken – Michael Schiff 7:3

9-Ball Günter Geisen – Michael Gerwien 9:5

9-Ball Doppel Dirk Kozianka/Jörg Rywotzki – Jürgen Langer/Alois Tebartz 4:6

In der Rückrunde gab es lediglich Ergebniskosmetik mit 2 gewonnenen Spielen. Durch das verlorene Doppel freuten sich die Gäste über ihre ersten Punkte der bisherigen Saison.


Günter Geisen, Dirk Kozianka, Jörg Rywotzki und Björn Franken hatten am Wochenende leider nicht viel zu lachen! (von links nach rechts)
Günter Geisen, Dirk Kozianka, Jörg Rywotzki und Björn Franken hatten am Wochenende leider nicht viel zu lachen! (von links nach rechts)


Am Sonntag kam es zur Begegnung gegen den Tabellenvorletzten Joker Kamp-Lintfort 2.

14/1 Dirk Kozianka – Michael Poschmann 44:100

10-Ball Björn Franken – Björn Brugmann 5:7

10-Ball Doppel Günter Geisen/Jörg Rywotzki – Marcel Beinhoff/Joel Schröder 1:6

Bis auf das 10-Ball Einzel waren die anderen Partien sehr deutlich. Somit lag man erneut nach der Hinrunde mit 0:3 hinten.

8-Ball Björn Franken – Joel Schröder 7:3

9-Ball Günter Geisen – Marcel Beinhoff 9:5

9-Ball Doppel Dirk Kozianka/Jörg Rywotzki – Michael Poschmann/Björn Brugmann 6:2


Mit 3 Siegen in der Rückrunde erreichte man noch ein Unentschieden, welches aber ein Shootout nach sich zog. Dieses ging mit 4:8 an die Gäste. Somit holte man an diesem Wochenende lediglich 1 von 6 Punkten und hat nur noch theoretische Chancen auf einen direkten Aufstieg in die zweithöchste Klasse im Pool-Billard.

Comments


bottom of page