top of page

BSCO brilliert am Wochenende

Hervorragende Ergebnisse für die Teams der Bogenschütz*innen!

Der 9. Januar stand ganz im Zeichen der Ligaschützen.

Die Compoundschütz*innen absolvierten ihren ersten Wettkampftag in ihrer Heimatstadt.

Gegen das Team „Revange aus Castrop“ entwickelte sich schnell ein Wettrennen um eine gute Position unter den Drittligisten. Gut vorbereitet durch ihren Trainer Thorsten Granieczny, der am gleichen Tag die Recurveligisten begleitete, traten die Schütz*innen ohne Trainerbetreuung an die Startlinie. Davon unbeeinträchtigt gewannen die Oberhausener hochmotiviert dann gleich Match 1 bis 4.


D.Bölling, R.Flöss, P.Klotten, M.Wahle, M.Do, J.Säbe

Allerdings nahm die Gastmannschaft ebenfalls an Fahrt auf und so mussten die Gastgeber insgesamt 3 Matches an die Gastmannschaft abgeben. Unbeindruckt kämpften sich die Oberhausener wieder nach vorn, sodass ein 8:5 für die Bogenschütz*innen des BscOberhausen das Gesamtmatch entschied.

Zu erwähnen sind hier die gleichbleibend guten Leistungen von Mathias Wahle und Ruven Flöss.


Am gleichen Tag reiste das Recurveligateam zu ihrem dritten Landesoberliga-Wettkampftag nach Düren.


Die Ausgangslage auf dem dritten Tabellenplatz war schon einmal gut, und gut ging es auch weiter: bereits das erste Match gegen Köln konnte der BSCO mit 6:0 Satzpunkten gewinnen, unter anderem zauberten die Oberhausener Schütz*innen direkt einen 59-Ringe-Satz auf die Scheibe. Das nächste Spiel ging knapp gegen St.Tönis verloren, hier erwischten die Oberhausener leider eine starke Phase des eigentlich schwächeren Gegners. Die beiden folgenden Matches gingen optimal über die Bühne (beide 6:0). Dabei wurden Sebastian Lesaar, Oliver Roß, Elyse Habersetzer und Karin Brunner neben ihren guten Leistungen (bester Schnitt aller beteiligten Mannschaften) auch vom Glück verwöhnt, denn Schwächephasen der einzelnen Schütz*innen traten meist an Stellen des Wettkampfes auf, wo sie die guten Ergebnisse nicht beeinträchtigen konnten.

Besonders hart umkämpft war das erste Spiel nach der Pause gegen Gastgeber und Tabellenzweiten Düren, das über die gesamte Distanz von 5 Sätzen lief. Danach folgte die schwerste Aufgabe: das Spiel gegen Tabellenführer Konz. Doch auch hier kamen Glück und Können zusammen, BSCO musste nur einen Satz abgeben und dominierte die Rheinland-Pfälzer letztlich mit 6:2.


O.Ross, K.Brunner. E.Habersetzer, S.Lesaar

Krönender Abschluss: ein erneuter 6:0 Gewinn. Mit letztlich fünf Siegen, einem Unentschieden und einer Niederlage konnte der BSCO seinen dritten Tabellenplatz komfortabel nach unten hin festigen; es fehlen jetzt sogar nur noch zwei Punkte auf den Zweitplatzierten. Der vierte Wettkampftag am 6. Februar in Köln kann also nochmal spannend werden.

Comentários


bottom of page