top of page

Das RWO Endurance Team überzeugte

Das RWO Endurance Team startete mit einem Team von 32 Läufern/innen bei der 48 Ausgabe des RWW Herbstwaldlauf am 07.11.2021 in Bottrop. Endlich konnte der beliebte Herbstwaldlauf in heimischer Kulisse wieder stattfinden. Trotz einiger notwendiger Änderungen im Ablauf organisierte der ausrichtende Verein Adler Langlauf mit viel Engagement und Freude eine gelungene Veranstaltung. Das sonnige Wetter bescherte den Sportlern noch das verdiente I-Tüpfelchens obendrauf, denn statt dem angesagten Schmuddelwetter strahlte zwischenzeitlich sogar die Sonne bei herbstlichen angenehmen 11 Grad vom Himmel.

Christian Fastner, Thomas Müthing und Thorsten Wagener vor dem Start des 50km Ultralauf

Durch die Schließung des Bergwerkes Ende 2018 konnte das Betriebsgelände zwar nicht mehr genutzt werden, doch die Adler organisierten um. Statt der beliebten Umkleide in der ehemaligen Waschkaue baute Adler Langlauf Zelte zum Umziehen und zur Lagerung der Gepäckstücke auf. Alle Läufe wurden auf dem Zechengelände auf der Straße vor dem Förderturm gestartet. Dort befand sich auch der Wendepunkt für den Ultramarathon und das Ziel für alle Läufe. Die Verpflegung war wie immer gut; neben einem großen Kuchenbuffet gab es belegte Brötchen und die im Ruhrpott beliebte obligatorische Grillbratwurst. All die Änderungen wurden positiv von der Läuferschar von rund 1.300 Startern aufgenommen, die Stimmung am Start, auf der Strecke und im Ziel war grandios.

Das Startfeld über die 50 km Jürgen-Liebert-Ultra Lauf ging als erste auf die Strecke. Untern ihnen auch die Endurance Teilnehmer Thomas Müthing, Thorsten Wagener und Christian Fastner. Während Christian sich den Lauf im Training als Vorbereitung für die Tortur de Ruhr im Mai 2022 ausgesucht hat, wollten Thomas und Thorsten einen schönen Abschlusswettkampf nach der Triathlon Saison laufen. Alle drei finishten die Strecke erfolgreich und waren mit ihren Zeiten zufrieden.


Über die mittlere Strecke, die 25 km gingen weitaus mehr Läufer/innen an den Start. Für Jennifer Hentschel und Dana Scheer war die 25km Strecke eine Premiere gewesen, die Beide erfolgreich in 2:29:42 bzw., 2:24:13 abschlossen. Dina Moro dagegen lief diese Strecke in ihrer langjährigen erfolgreichen Laufkarriere bereits mindestens ein Dutzendmal. Sie strahlte auch diesmal wie bei ihrem ersten Start im Ziel über die sehr schnellen 2:10:54 und den 2. Rang in der AK60. Ansgar Weck zeigte ein tolles Finish, zog er auf den letzten 5km doch noch an zahlreiche Konkurrenten vorbei und finishte in schnellen 1:46:40 h auf dem 2. Platz in der AK 35. Thomas Schepersüberraschte sich selbst und lief bei seinem ersten Start für das RWO Endurance Team in sehr guten 1:45:23 allen auf und davon und auf Platz 3 in der AK 40. Nur Kevin Engler vom Team war in 1:43:16h schneller und freute sich über den 1. Platz in der Wertung der Männer.


Um 10 Uhr gingen über 750 Läufer mit den Klängen des Steigerliedes auf die 10km Strecke. Hier wurde Timo Schaffeld in guten 35:23h Dritter. Matthias Rörtgen zeigte einen schnellen Lauf in 41:32 und Platz 1 in der AK40. knapp dahinter in 43:21 lief Simon Blässe ein. Christoph Schnabel folgte in 45:15. Bei den Damen überzeugte Cordula Blässe in schnellen 52:57 und Platz 2 in der AK 55. Für viele Teilnehmer war dieser Start der erste seit Monaten und sie genossen insbesondere das Gemeinschaftsgefühl im Team. Der Support am Rande der Strecke war ebenso grandios gewesen und beflügelte zu guten Leistungen. Gleich im Ziel erhielten alle Teilnehmer eine Medaille als Lohn für die Leistung und Erinnerung an die 48. Ausgabe des Herbstwaldlaufes.


48. RWW Herbstwaldlauf Ergebnisse RWO Endurance Team
.pdf
PDF herunterladen • 174KB

Comments


bottom of page