top of page

Denny Koppers und Marcel Lauer vom Judo-Team Holten für Deutsche Meisterschaft qualifiziert

24.08.2021 – Nach monatelanger Corona-Pause stand mit der Westdeutschen Meisterschaft in Lippetal am vergangenen Wochenende gleich ein echter „Hammer“ im Judo-Wettkampfkalender: Die Frauen und Männer kämpften um die Qualifikation zu den Deutschen Meisterschaften Anfang September in Stuttgart. Mit Denny Koppers und Marcel Lauer lösten auch zwei Athleten des Judo-Team Holten ihr Ticket für das Turnier.


Im mit 21 Sportlern am stärksten besetzten Teilnehmerfeld errang Denny Koppers -73 kg hinter dem favorisierten Vincent Wieneke vom TSV Bayer 04 Leverkusen den zweiten Platz. Der Holtener zeigte durchweg eine souveräne Vorstellung: Denny Koppers gewann alle Kämpfe vorzeitig mit Ippon. Erst im Finale unterlag er nur knapp wenige Sekunden vor dem Ende der regulären Kampfzeit mit der „kleinen“ Wertung Waza-ari nach einem Tai-o-toshi von Wieneke. „Denny hat ein ganz großes Turnier gezeigt“, äußerte sich JTH-Coach Ralf Najdowski anschließend entsprechend anerkennend – nach Monaten des Lockdowns keine Selbstverständlichkeit. Den Holtener Judoka blieb wie allen anderen Sportlern im Gegensatz zu den Kaderathleten nur das Einzel-Training zu Hause und Draußen, um sich fit zu halten.


Wie schafft man es da, motiviert zu bleiben? „Disziplin und Trainingsfleiß sind das eine. Ich möchte nicht hinter das Erreichte zurückfallen. Darüber hinaus ist Sport zu meiner Identität geworden. Er bietet mir den nötigen Ausgleich. Zugleich habe ich mich über den Weg des Veganisumus‘ seit Jahren intensiv mit meinem eigenen Verhalten, mit meiner Persönlichkeit sowie meiner Physis und Psyche auseinandergesetzt. So weiß ich sehr genau, was mir hilft, dem Druck im Wettkampf standzuhalten, aber auch mein Leben generell verantwortungsvoll gegenüber mir selbst, der Natur und allem Leben in dieser Welt zu führen“, so Denny Koppers.


Denny Koppers vom Judo-Team Holten – hier bei einem Kampf 2019 – wurde Westdeutscher Vize-Meister und qualifizierte sich damit souverän für die Deutsche Meisterschaft. (Foto: Judo-Team Holten)

Eine große Leistung zeigte am zweiten Tag der Westdeutschen Einzelmeisterschaft daneben Vereinskamerad Marcel Lauer in der Gewichtsklasse +100 kg. In diesem ebenfalls mit Kaderathleten besetzten Teilnehmerfeld schaffte es Holtens starker Mann auf Platz sechs. „Marcel hat gegen alle Gegner gewonnen, gegen die der gewinnen musste und überzeugend gekämpft. Die Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft ist der verdiente Lohn“, resümierte JTH-Coach Najdowksi hier ebens

Mit zwei Judoka bei den Deutschen Meisterschaften am 4. und 5. September in Stuttgart sowie drei weiteren siebten Plätzen in den Gewichtsklassen -66 kg, -81 kg und -90 kg durch Finn Bittscheidt, Maurice Nuckelt und Michael Grieß hätte der Wettkampfauftakt – auch im Hinblick auf die ebenfalls im September beginnende Bundesliga – für das Judo-Team Holten kaum besser sein können. Mehr unter www.judo-team-holten.de.

Comentários


bottom of page