Deutschlands beste Kin-Baller überzeugten beim CARDOC NRW Cup 2019!

Am Samstag kam es in Oberhausen-Osterfeld zur zweiten Auflage des NRW Cups im Kin-Ball, welche zugleich ein Teil der Deutschen Meisterschaften 2019 war. Sieben Teams traten in dieser jungen, aus Kanada stammenden Sportart gegeneinander an, wobei der Gastgeber TC 1869 Sterkrade mit gleich zwei Mannschaften vertreten war. Das Besondere am Sport Kin-Ball: In jeder Partie spielen drei Teams gegeneinander, die einen 1,22 Meter großen Ball im Feld auf den Boden schlagen möchten bzw. den Bodenkontakt verhindern wollen.

Im Turnier galt es für die aus ganz Deutschland angereisten Teams die Spiele mit zwei siegreichen Sätzen für sich zu entscheiden.

Die zweite Oberhausener Mannschaft um Teamkapitänin Hannah Stolz startete im zweiten Spiel des Tages in das Turnier gegen den Vorjahressieger Münchner Elche und den TV Saarlouis-Roden, die das erste Meisterschaftsturnier im Juni gewonnen hatten. Der Gastgeber spielte gegen diese beiden Topteams sehr gut mit, musste sich jedoch am Ende geschlagen geben, nachdem die Rodener direkt zwei Gewinnsätze knapp gewannen. Beim zweiten Spiel gegen den RC Mistral Neunkirchen, ebenfalls einem erfahren Team aus dem Saarland sowie gegen den SV Sillenbuch aus Stuttgart, reichte ein Satzgewinn ebenfalls nicht zum Sieg, jedoch konnte man in dieser Partie eine verdienten zweiten Platz erringen.

Die erste Mannschaft des TC 1869 Sterkrade, in der insgesamt fünf Spieler aus dem kommenden deutschen WM-Kader aufliefen, erwischte dagegen einen sehr starken Start in den CARDOC NRW Cup. Im Duell mit dem TV Roden und der erst vor wenigen Monaten gegründeten Mannschaft aus Stuttgart, war das Heimteam direkt erfolgreich und gewann diese hartumkämpfte Partie mit 2:1:0-Sätzen vor dem TVR.

Das zweite Match für Oberhausen 1 war mit Neunkirchen und München, um Nationaltrainer Sebastien Fraleux, sogar in der Breite noch stärker besetzt. Hier waren am Ende die Saarländer um Kapitän Dennis Merscher mit 2:1:0 knapp vor dem Heimteam siegreich.

Im dritten und letzten Vorrundenmatch für die zwei Sterkrader Teams, kam es zum direkten Vergleich, wobei der ASV Süchteln aus dem Kreis Viersen das Spiel sogar zu einem echten „NRW-Derby“ machte. Oberhausen 1 um Mannschaftskapitän Artur God wollte hier unbedingt den Finaleinzug in der eigenen Halle perfekt machen. Und dies gelang sehr gut, denn Oberhausen 1 siegte glatt in zwei Sätzen.

Im Finale standen nun die Vorrundensieger Roden, Oberhausen 1 und Neunkirchen. Nach einem langen und intensiven Spieltag mobilisierten alle drei Teams noch einmal alle Kraftreserven in dieser hart umkämpften Partie, die dennoch genauso fair verlief wie das gesamte Turnier. Trotz eines sehr guten Starts vom TC69 und dem Sieg im ersten Satz, mussten die Oberhausener dem TV Roden den Vortritt lassen. Das Team aus Saarlouis, das in derselben Mannschaftsbesetzung seit vielen Jahren zusammenspielt, dominierte die Sätze zwei und drei und gewann den NRW Cup. Die Sterkrader Mannschaften belegten letztendlich die Plätze 2 und 5 und freuten sich wie alle Teams und die begeisterten Zuschauer über einen intensiven und fairen Tag an der Gesamtschule Osterfeld.

Das Turnier war der zweite von drei Spieltagen in der Kin-Ball Bundesliga 2019. Im Juni in Saarlouis war Roden bereits siegreich, die Oberhausener belegten Platz 2. Der finale Turniertag folgt im Dezember in Bobingen bei München. Zuvor geht es aber für drei Spielerinnen und vier Spieler des TC 1896 Sterkrade nach Frankreich zur Kin-Ball Weltmeisterschaft. Wir wünschen viel Erfolg!


  • Facebook Social Icon

Stadtsportbund Oberhausen e.V.
Sedanstraße 34,  46045 Oberhausen,

Tel.: 0208 / 825-3132