top of page

DJK SG Tackenberg war Ausrichter des Regionshallensportfestes der U8, U10 und U12


Endlich konnten die jüngsten Leichtathleten wieder ihr Können unter Beweis stellen. Zu diesem Wettkampf hatten sich 159 Mädchen und Jungen aus 10 Vereinen angemeldet.

Aus Oberhausen starteten die Leichathleten von TC Sterkrade 69, LAV Oberhausen, GW Holten und DJK SG Tackenberg und aus der Region Nord LC Adler Bottrop, StV Hünxe, SV Alemannia Kamp, Moerser TV, VfL 08 Repelen und DSV Grün Weiß Flüren.

Die Disziplinen für den Mehrkampf setzten sich zusammen aus dem Sprint, Medizinballstoßen, Hoch-Weitsprung (über einen Höhenorientierer) und Hochsprung.

Die zahlreichen Zuschauer feuerten die Sportler an und es wurde lautstark, als die Staffeln an den Start gingen. Freude kam natürlich bei der Siegerehrung auf, als sie für ihre Leistungen mit den Urkunden ausgezeichnet wurden.


Es siegte Im Dreikampf der Kinder M 10 Lukas Alexander Tewes von der DJK SG Tackenberg. Er lief die schnellste Zeit über 50 m in 8,6, sprang 2,73 m und erreichte mit dem Medizinballstoßen 5,77 m.

In der Klasse M 11 wurde Jeremy Klein Vierter, die Plätze 8 und 9 gingen an Bela Langner und Cedric Wood (TC Sterkrade 69) und auf Platz 10 kam Simon Engel (DJK).

Bei den Schülerinnen W 11 siegte Lucie Peters vom LAV mit der schnellsten Zeit von 7,8 sec, Weit 3,52 u Medizinball 5,68m vor Sophia Dobslaff, gefolgt von Grete Kästner und Mina Aksoy, beide TC .

Einen Vierkampf bestritten die Schülerinnen W 11. Es gewann Lucie Peters (LAV) mit 1.3843 Punkten und der übersprungenen Höhe von 1,24 m, 50 m in 7,8 sec, Medizinball 5,68 und Weit 3,52 m. Zweite wurde Greta Kästner (TC), sie hatte ihr bestes Ergebnis im Hochsprung von 1,21 m. Auf Platz drei kam Anna Zganiatz vom LAV.

Die Siegerin im Dreikampf der Klasse W 10 wurde Liv Belting vom LAV (Medizinball 5,52m, 50 m 8,3 sec und 3,25 Weitsprung). Johanna Schroer kam auf Patz 8 und Mathilda Bockholt wurde 13 (beide DJK) in der größten Gruppe mit 26 Teilnehmern).

Nur zwei Schülerinnen gingen im Vierkampf der Gruppe W 10 an den Start. Es siegte Liv Belting vom LAV und Nelson Jonetzko siegte bei den Schülern M9 (Weit 3,20m, 6,8 sec, Medizinball 6,01 m).


Ebenfalls im Dreikampf traten die Schüler M8 an. Hier gewann Noah Dobslaff (LAV) mit 695 Punkten vor Nedim Kondza (TC) mit 605 Punkten.

Groß war auch die Gruppe der Schülerinnen W 9 im Dreikampf. Bei den 24 Teilnehmerinnen gewann Lotta Zganiatz (LAV). Sie lief die schnellste Zeit von 7,0sec, sprang 3,14m und 4,80m Medizinball. Achte wurde Mayla Isele von der DJK.

Ebenfalls einen Dreikampf absolvierten die Kinder W8. Zweite wurde Finnya Gerull vom TC.

Bei den jüngsten Athleten der Gruppe W 7 wurde Smilla Gronau (TC) Vierte mit 557 Punkten vor Elif Demici mit 546 Punkten und Mia-Helena Aubart (beide DJK) auf Platz 7.

Fünf Athleten bildeten eine Mannschaft. Zweite wurde vom TC in der Klasse M11, M10 mit Jeremy Klein, Elias Wolf, Bela Langner, Cedric Wood und Imran Hukic.

Bei den Schülerinnen siegte die Mannschaft (W11, W10) vom TC mit Greta Kästner, Mina Aksoy, Lara Szöke, Liya Aksoy und Ajla Kotzian.

Mannschaftswertung der Schüler M9, M8. Zweite vom LAV mit Nelson Jonetzko, Noah Dobslaff, Kian Jusuf, Ben Deikin und Lasse van Heeck. Bei den Schülerinnen in der gleichen Altersklasse siegte LAV mit Lotta Zganiatz, Lisa Toeller, Hannah Braun, Frida Vontein und Isabell Schott.


Zum Abschluss gab es die Staffeln über 4 X 1 Runde.

Auf Platz 3 männl. Kinder U 10 kam die Staffel TC, bei den Schülerinnen W 10 siegte LAV Oberhausen 1 und von der DJK erreichte die Staffel 1 mit Emma Schipke, Mia-Helena Aubart, Marie Knorr und Elif Demirci Platz 5.

Bei den Schülern U 12 siegte die Staffel vom TC mit Imran Hukic, Bela Langner, Jeremy Klein und Elias Wolf. Ebenfalls siegreich waren die Schülerinnen U12 vom LAV in 67,3 vor TC in 69,8 und vom gleichen Verein kam eine Staffel auf Platz 4.

(Ellen Weber)

Comentarios


bottom of page