top of page

Heiße Finals in Düsseldorf

Am Wochenende ging es für die Holtener Bogensportler hoch und heiß her. In drei Kategorien traten die Holtener Bogenschützen bei den Deutschen Meisterschaften der Mannschaften und Mixed-Teams im Rahmen der Finals 2023 in Düsseldorf an. Den Anfang machten am Donnerstag Sophie Kühne und Arne Metzlaff, die im Mixed an die Startlinie traten. Doch beide erwischten einen schlechten Start in den Wettkampf und schafften es nicht mehr Anschluss an die Top 8 für das Viertelfinale zu finden. Am Ende des Wettkampfes fanden sie sich auf Platz 14 wieder.


Rote Hähne mussten gegen Bundeskaderschützen ran Der Freitag stand mit den Schützen Marc Kathage, Niklas Repking und Arne Metzlaff im Zeichen der Mannschaften Recurve Herren. Die Konkurrenz war hochklassig besetzt. Dennoch performten die Grün-Weissen Schützen gewohnt stark und fanden sich nach der Qualifikationsrunde mit guten 1775 Ringen auf Platz 8 wieder. Im Viertelfinale mussten die Holtener dann direkt gegen die FSG Tacherting an die Linie treten. Tacherting trat dabei unter anderem mit den Bundeskaderschützen Felix und Moritz Wieser an. Die ersten beiden Passen gingen dann auch an die Mannschaft aus Bayern. Mit einer starken 56 Ringe-Gewinnpasse meldete sich Holten noch einmal zurück, musste dann aber beigeben und endete mit 2:6.


Holtener „Alte Herren“ sind Deutscher Mannschaftsmeister

Der Samstag stand dann im Zeichen der älteren Generation. In der Masterklasse Recurve gingen mit den Schützen Mirko Swinnty, Frank Heinzen und Andreas Angerstein die Landesmeister RSB an der Schießlinie. Das Team setzte in der Qualifikation ein klares Ausrufzeichen. Mit starken 1856 Ringen blieb das Dreiergespann sechs Ringe unter ihrem unlängst aufgestellten Landesrekord und setzte sich auf Platz 1. Im anschließenden Viertelfinale ließen sie die BSG Mettingen mit einem klaren 6:0 aussteigen. Das Halbfinale ging gegen BSC Schömberg mit 6:2 ebenfalls an die Holtener Herren. Beim Goldfinale, das drei Stunden nach dem Halbfinale startete, stand dann die Masterklasse des FSG Tacherting als Gegner fest, die in der Qualifikation den 2.Platz erreichten. Die erste Passe endete noch unentschieden, die folgenden zwei Passen gingen jedoch deutlich an Holten. Mit 5:1 siegten die Holtener und krönten sich somit zum Deutschen Mannschaftsmeister in der Masterklasse Recurve.


Landesmeistertitel bei der Feldrunde

Am Samstag ging es für den Compoundschützen Ulf Lange nach Hornburg zur Landesmeisterschaft Feldrunde des Bogenverbandes Nordrhein-Westfalen. Für Lange lohnte sich die dreieinhalbstündige Anfahrt. Der Wettkampf, der auf einem freien Gelände mit natürlichen Hindernissen stattfand, beinhaltete Schüsse auf bekannte, wie auch unbekannte Distanzen. Zur Fähigkeit des Zieltreffens kommt ein gutes Schätzvermögen zum Tragen. Nach 8 Stunden Wettkampf konnte sich Lange den Landesmeistertitel sichern.



댓글


bottom of page