google61aee9ce18648c4b.html Judo Rhein-Ruhr-Pokalturnier

Judo Rhein-Ruhr-Pokalturnier

Gansser, Hermann und Bobovnik vom Judo-Team Holten kämpfen sich auf die Plätze zwei, drei und fünf

(JTH) 04.06.2019– Die Judoabteilung des MSV Duisburg richtete zum 34. Mal das landesoffene Rhein-Ruhr-Pokalturnier für die U18 sowie für Frauen und Männer aus. Unter den 79 Judoka in der Seniorenklasse waren auch Niklas Gansser und Patrick Hermann vom Judo-Team Holten. In der U18 startete außerdem Patrick Bobovnik, der das Turnier noch einmal nutzen wollte, um sich für die Judo-Wettkämpfe der Ruhr Games am 21. Juni im Landschaftspark Duisburg-Nord zu qualifizieren. Er beendete das Turnier auf dem fünften Rang.

Krankheitsbedingt konnte Bobovnik schon die zu Jahresbeginn ausgetragenen Turniere zur Qualifikation für die Ruhr-Games nicht wahrnehmen, und auch jetzt musste der Holtener den Kampf um Platz drei in der Klasse bis 60 kg verletzungsbedingt absagen. Dabei hatte er sich in dem 12 Teilnehmer großen Feld nach einer ersten verlorenen Begegnung gegen den späteren Turniergewinner durch einen einwandfreien Ippon-Sieg für einen Harai-goshi in der Trostrunde noch einmal an eine mögliche Platzierung herangekämpft. Auch die folgende Partie entschied Bobovnik durch zwei Waza-ari-Wertungen für einen Haltegriff im Boden und einen O-uch-gari für sich. Doch bereits bei der Haltegriffsituation hatte er sich unglücklich die Schulter ausgekugelt. „Dass er den Kampf trotzdem zu Ende gebracht und gewonnen hat, ist eine starke Leistung“, befanden seine Teamkollegen. Den Kampf um Bronze konnte Bobovnik jedoch nicht mehr antreten. So kam er schließlich auf den fünften Platz.

Besser lief es für Bobovniks Mannschaftskameraden Niklas Gansser ( -100 kg) und Patrick Hermann ( -60 kg), die bei den Senioren an den Start gingen. In einem fünf Judoka umfassenden Feld schaffte es Hermann bis auf den dritten Platz. Mit Kampfzeiten von über vier und mehr als drei Minuten in den Partien eins und vier zeigte er seine beste Leistung. In der letzten Begegnung war er lange dominierend, musste sich dann jedoch vor allem seiner Unerfahrenheit im Judo-Sport geschlagen geben. Seinen zweiten Gegner brachte er am Boden durch einen Haltegriff zur Aufgabe, die dritte Begegnung ging kampflos an Hermann, da sich auch hier sein Kontrahent zuvor verletzt hatte. Niklas Gansser hatte es in seiner Gewichtsklasse nur mit zwei Gegnern zu tun. Sehr überzeugend gewann Gansser den ersten Kampf nach zehn Sekunden mit Ippon. Die zweite Partie ging nach einem ersten misslungenen Uchi-mata und einem weiteren missglückten Wurfansatz Ganssers, den sein Kontrahent zum Konter nutzte, verloren. „Da gibt es nichts schönzureden. Das war eindeutig. Aber ich weiß, woran ich gerade bei diesem Gegner noch zu arbeiten habe“, zeigte sich Gansser trotz eines zweiten Platzes in der Gesamtwertung selbstkritisch. Mehr unter www.judo-team-holten.de.


Patrick Bobovnik vom Judo-Team Holten konnte den Kampf um Bronze aufgrund einer Schulterverletzung nicht mehr antreten. (Foto: Judo-Team Holten)

Niklas Gansser vom Judo-Team Holten kam beim Rhein-Ruhr-Pokalturnier auf den zweiten Platz. (Foto: Judo-Team Holten)

Patrick Hermann vom Judo-Team Holten zeigte auch beim Rhein-Ruhr-Pokalturnier einen starken Bodenkampf. (Foto: Judo-Team Holten)

Trotz eines zweiten Platzes zeigte sich Niklas Gansser vom Judo-Team Holten nach dem Turnier selbstkritisch. (Foto: Judo-Team Holten)

Patrick Hermanns größter Gegner ist im Moment noch seine Unerfahrenheit im Judo-Sport. Ein dritter Platz ist daher eine gute Leistung. (Foto: Judo-Team Holten)


  • Facebook Social Icon

Stadtsportbund Oberhausen e.V.
Sedanstraße 34,  46045 Oberhausen,

Tel.: 0208 / 825-3132