top of page

Judo-Team Holten: Verhaltener Start in die Verbandsliga

13.08.2023 – Die zweite Mannschaft des Judo-Team Holten startet mit zwei Niederlagen in ihre erste Verbandsliga-Saison. Gegen den Brühler TV zog sie mit 4:6, gegen die Freunde vom Post SV Düsseldorf mit 3:7 den Kürzeren. „Das war hoffentlich der Weckruf zur rechten Zeit. Wir müssen im Training noch eine Schüppe drauflegen und an Taktik und Konzentration arbeiten“, zog Thilo Titze, der an diesem Tag Chef-Trainer Ralf Najdowski vertrat, Bilanz.


Die zweite Mannschaft des Judo-Team Holten zeigte zum Verbandsligastart gute Momente. Zu einem Sieg reichte es aber noch nicht. (Foto: Judo-Team Holten)
Die zweite Mannschaft des Judo-Team Holten zeigte zum Verbandsligastart gute Momente. Zu einem Sieg reichte es aber noch nicht. (Foto: Judo-Team Holten)

Zwar begann der Tag für das JT Holten mit einem ersten Sieg durch Cedric Siebert ( -81kg) gegen Brühl, doch die Ernüchterung folgte prompt: Chris Koppers ( -66kg), Kostas Romas ( -73kg) und Tobias Sommer ( -90kg) verloren in der Folge ihre Kämpfe. Nur Marcel Lauer ( +90kg) trotzte den Brühlern noch einen weiteren Punkt vor der Pause ab. In der Rückrunde lief es nicht viel besser. Trotz einer erneut starken Leistung verlor auch Siebert nun seine Partie, auch die Kämpfer -66 kg und +90 kg (noch einmal Koppers und Niklas Gansser für Lauer) fanden an diesem Tag nicht den richtigen Ansatz, um gegen ihre Kontrahenten durchzukommen. Kostas Romas hingegen wusste seinen Gegner nun zu nehmen, war der Aktivere und holte sich den verdienten Sieg. Robin Ellerbrock, der -90 kg für Sommer gekommen war, brachte dem JT Holten ebenfalls noch einmal einen Punkt. An der Gesamtniederlage änderte das jedoch nichts mehr.

In den beiden Partien gegen den Post SV Düsseldorf wurde es dann nicht wirklich besser, auch wenn die Mannschaft bereit war, die Kämpfe anzunehmen und jeder seine Leistung brachte. „Manche waren sogar deutlich drüber“, so Titze. Neben Marcel Lauer, der +90kg den Hinkampf bestritt und gewann, sowie noch einmal Cedric Siebert -81 kg und nun auch Chris Koppers -66 kg jeweils in der Rückrunde mit einem Sieg war es vor allem Leonhard Wendelborn ( -73kg), der hier positiv hervorstich. Insgesamt aber traten die Holtener noch zu sehr wie mit angezogener Handbremse auf. Titze: „Düsseldorf und Brühl gehören sicher zu den stärksten Vereinen in der Liga und man hat heute deutlich gemerkt, dass wir die Neulinge sind. Es liegt noch Arbeit vor uns.“ Viel Zeit bleibt allerdings nicht, denn bereits am kommenden Sonntag geht es vor heimischem Publikum gegen TSV Victoria Mülheim und den Osterather TV weiter. Kampfbeginn in der Günther-Stolz-Halle am Freiherr-vom-Stein-Gymnasium ist um 11.00 Uhr. Mehr unter www.judo-team-holten.de.

Комментарии

Не удалось загрузить комментарии
Похоже, возникла техническая проблема. Заново подключитесь к интернету или обновите страницу.
bottom of page