top of page

Ligaabschluß GW-Holten- Bogensport

Für den Holtener Bogensport endete am Wochenende die erfolgreiche Liga-Saison. Insgesamt 28 Matches über vier Spieltage durfte jede Mannschaft in der Saison bestreiten.


Starker Auftakt der Ersten Das Team in der 2.Bundesliga musste für den Spieltag nach Hamm reisen. Mit einem guten vierten Platz und den Klassenerhalt nahezu in der Tasche spielten die Holtener frei auf. Gegen den direkten Verfolger SG Norderstedt erkämpften sich die Holtener Schützen einen 6:4 Sieg. Im zweiten Spiel patzte Holten nur einmal kurz mit 53 zu 57 Ringen, zog dann aber durch und endete mit einem klaren 6:2 gegen Aachen. Der KKB Köln machte es den 1900ern nicht leicht. Die Gewinnsätze gingen hin und her. Holten setzte sich im fünften Satz mit einem Ring mehr durch und gewann 6:4. Im letzten Spiel vor der Pause verloren die Grün-Weissen kurz den Fokus und kamen nicht über ein Unentschieden gegen Nordheide hinaus. Nach einer Stärkung und einer Mentalpause ging es gegen den Tabellenersten GutsMuths Jena. In der letzten Passe des Matches wurde klar, was in der Mannschaft steckt. Mit 60 von 60 Ringen gegen ein starkes thüringisches Team beendeten die Hähne die letzte Passe zu ihrem Vorteil (6:4). Der Schwung konnte leider nicht in die vorletzte Partie mitgenommen werden. Der Gastgeber und Tabellenzweite, Hammer SC 2008, schlug Holten mit 2:6. Im letzten Match des vierten Spieltages stand BB Berlin 2 an. Ein Unentschieden reichte dem TuS Grün-Weiss für die Sicherung des 3. Platzes in der 2.Bundesliga Nord.


Holten II darf in die Relegation zur Regionalliga Tags darauf machte sich die Zweite auf den Weg nach Kerpen. Der Einsatz einiger Schützen war bis kurz vor dem Spieltag aus gesundheitlichen Gründen ungewiss. Doch letztendlich fuhr das Team in ausreichender Besetzung in die Kolpingstadt. Das Team spielte stark gegen RSG Düren 2 auf. Mit 6:2 dominierten die Holtener das Match. Der Trend hielt gegen BS Opladen (6:2), Tell Düsseldorf (6:0) und TG Konz (6:0) an. Nach der Pause stand der direkte Kontrahent, das Bogenteam Cölln, auf dem Spielplan. Auf beiden Seiten gab es gute und schlechtere Passen, so dass man erst im fünften Satz mit 56:54 Ringen den Matchgewinn für sich beanspruchte. Der Stommelner BS machte es den Grün-Weissen schwer und sorgte für das erste verlorene Match (4:6). Der Krefelder SSK schlug Holten im siebten Match des Tages mit 2:6 und setzte sich auf dem ersten Platz der Tabelle fest. Mit TuS Grün-Weiss Holten 2, die ihren 2.Platz sicherten, geht es Mitte März für beide Teams in die Relegation zum Aufstieg in die Regionalliga. Dort treffen die Teams auf die besten zwei Mannschaften aus der Hessenliga und der Westfalenliga.

コメント


bottom of page