top of page

Marc Bijsterbosch wird sensationell Zweiter bei den Spanish Open

Fast hätte es Marc Bijsterbosch geschafft und seinen bisher größten Titel bei den Spanish Open in Lugo/Spanien gewonnen. Nichtsdestotrotz gelang ihm mit dem Einzug ins Finale ein Meilenstein in seiner Einzelkarriere. Vom 20. – 25.06.2023 fand im Turnierkalender der Matchroom World Nineball Tour nach den vorherigen UK Open in England das nächste hochdotierte Turnier in Spanien statt. Erneut waren 256 Spieler vor Ort, u.a. auch die anderen Oberhausener Niels Feijen (Platz 33), Moritz Neuhausen (Platz 33) sowie Joshua (Platz 17) und Pia Filler (Platz 97).



Viele der Top 16 Spieler taten sich mit dem schweren Material sehr schwer und verzweifelten reihenweise daran, schieden überraschenderweise viel früher aus als erwartet. Viel besser machte es Marc, blieb mental beeindruckend stark und zog eine nach der anderen Runde weiter Richtung Finale. Dort wartete der Chinese Dang Jin Hu, der das erste Mal seit 4 Jahren wieder bei einem der weltgrößten Turniere teilnahm. Im Finale machten es die beiden Spieler für alle Anwesenden in der Arena sowie vor dem Fernseher sitzenden Zuschauern mehr als spannend, zeigten dabei Billardsport vom Feinsten, spektakuläre Stöße, tolle Sicherheiten und ließen es schlussendlich in einem Drama bei 12:12 enden. Laut der Kommentatoren und Presse geht dieses Endspiel als eines der Besten in die Geschichte ein.

Comments


bottom of page