top of page

Oberhausener Judoka erfolgreich bei den Special Olympics in Berlin

Vom 18. bis 24.Juni 2022 feierten über 3000 ID-Sportler (ID = intellectual disability, geistig eingeschränkt) in Berlin die nationalen Spiele der Special Olympics, also der höchstrangigen Ebene für ID-Sportler. In diesem Rahmen ist die Sportart Judo als olympische Sportart natürlich vertreten, noch ergänzt um Kata-Wettbewerbe. In der Kata müssen genau vorgegebene Würfe oder Haltegriffe und deren Abwehr gezeigt werden. Dabei müssen die zusammen agierenden Sportler gut aufeinander eingestellt sein. In der Kata sind sogenannte Unified Partner, das sind Sportler ohne Beeinträchtigung, erlaubt. Der ausführende Judoka muss aber ein ID-Sportler sein.


Der Budokan Hünxe trat mit 19 Sportlern und Sportlerinnen in Wettkampf und Kata an. Die vier Unified Partner in der Kata stammen aus Oberhausen: Lukas Ehresmann (Turnerbund Osterfeld), Gerd Schäfer und Nina Völkel (beide PSV Oberhausen) und Elke Klagus (Budokan Hünxe).


Am Dienstag wurde es spannend. Zuerst traten die Paare in der Bodenkata an, anschließend waren die Paare in der Wurfkata gefordert. Zweimal mussten die Paare ihr Können zeigen, bevor die Summe der erreichten Punkte die Rangfolge bestimmte. In der Bodenkata ließen Elke Klagus mit Julia Wardemann (3. Platz), Lukas Ehresmann mit Thorben von Kneten (2. Platz) und Gerd Schäfer mit Jan Himmelbach (1. Platz) die Paare aus Sachsen und Bayern hinter sich. In der Wurfkata konnten sich Nina Völkel und Andreas Gramsch mal wieder auf den ersten Platz stellen.


Das Rahmenprogramm der Special Olympics mit Eröffnungs- und Abschlussfeier mit 15000 Teilnehmenden und der Athletendisco vor dem Brandenburger Tor sind schon besondere Highlights, aus denen die Oberhausener Sportler noch lange ihre Trainingsmotivation holen werden.


Damit zeigt sich, dass neben den bereits langjährig auch international erfolgreichen Katajudoka von PSV Oberhausen und Turnerbund Osterfeld im regulären Wettkampfbetrieb jetzt auch bei den ID-Judoka vermehr Erfolge eingefahren werden.


Foto Privat. 2. von links Lukas Ehresmann, 4. von links Gerd Schäfer, 5. von links Nina Völkel, 7. von links Elke Klagus
Foto Privat. 2. von links Lukas Ehresmann, 4. von links Gerd Schäfer, 5. von links Nina Völkel, 7. von links Elke Klagus

Comentarios


bottom of page