top of page

OTVer beim Mülheimer Rennbahn-Crosslauf

An einem herbstlichen Tag starteten zwei Läufer des Oberhausener Turnvereins bei 5° und leichtem Nieselregen auf der Raffelberger Pferderennbahn ohne Pferde zum Crosslauf. Vorbei an alten Wettschaltern und verlassenen Bauten erhielten die Sportler in der ursprünglichen Wetthalle ihre Startnummern.


Der Crosslauf begann quer zur Bahn – cross eben – über feuchtem Gras auf die Innenrunde einmal um den Platz. Vor der ersten Tribüne führte der Weg über nassem Sand zum Führring und hinter der zweiten Tribüne wieder quer auf den Innenring. Die zweite Runde dann musste vor beiden Tribünen durch Sand ge­laufen werden und um ins Ziel zu gelangen, waren noch einige Sprünge über Strohballen erforderlich.

Rainer Bierschbach wurde auf der 4.100 m langen Strecke mit 26:43 min. 51., Detlef Sonntag kam unmittelbar danach mit 26:56 min. als 52. männlicher Läufer aller Altersklassen ins Ziel.


Dort wurden die Sportler mit warmem Tee belohnt und konnten nach der verdien­ten Dusche in der Wetthalle das Flair alter Zeiten genießen.


bottom of page