top of page

Paukenschlag bei NRW Meisterschaften- SGO- Schwimmtalente begeistern in Dortmund

Am 6. und 7. Mai fanden die diesjährigen NRW-Jahrgangsmeisterschaften im Dortmunder Südbad statt. Dafür hatten sich im Vorfeld Alena Krohm, Nele Göbel, Aleksej Krohm, Alex Krohm, Julian Marquardt, Lukas Foks und Max Honstein durch das Erreichen der Pflichtzeiten auf verschiedenen Strecken qualifiziert. Frühmorgens starteten die SportlerInnen mit ihrem Trainer Robin Arndt gespannt Richtung Schwimmbad, um sich mit den Besten ihres Jahrgangs in Nordrhein-Westfalen zu messen und sich unter den vielen hochkarätigen Vereinen schlagkräftig zu präsentieren.

Zur freudigen Überraschung aller konnten die AthletInnen der SGO ausnahmslos überragende Leistungen abrufen und fuhren am Ende mit 4 Medaillen und einem NRW-Meistertitel im Gepäck glücklich und überaus zufrieden nach Hause. Fünfmal schrammten die Talente zudem nur Hundertstelsekunden an der Bronzemedaille vorbei und erreichten darüber hinaus hervorragende Platzierungen in den TOP-Ten.

Max Honstein wurde im Jahrgang 2009 über 50 m Brust (0:32,41) mit neuem Alterklassenrekord deutlich NRW-Jahrgangsmeister und belohnte sich ebenfalls mit persönlicher Bestzeit über 400 m F (4:31,08 min) mit dem Bronzeplatz.

Julian Marquardt schnappt sich im Jahrgang 2010 über 50 m F in 0:27,41 ebenfalls eine Bronzemedaille und krönte sich über 200 F (2:14,98) zum Vizemeister, wobei ihm nur 74 Hundertstel zum Sieg fehlten.


Lukas Foks schwamm mit persönlicher Bestzeit über 200 Schmetterling (2:18,67) genauso wie Alex Krohm über 200 L (2:24,48) knapp am Bronzerang vorbei, Nele Göbel erreichte über 50 m Rücken (0:34,01) bei ihren ersten Jahrgangsmeisterschaften einen guten 9.Platz. Alena und Aleksej Krohm überzeugten auf ihren Strecken ebenfalls mit Bestzeiten.

Durch seine Leistungen hat sich Max Honstein über 50 F, 100 F, 200 F, 400 F, 50 B, 100 B und 50 S sicher für die anstehenden Deutschen Jahrgangmeisterschaften in Berlin qualifiziert und belegt zur Zeit über 50 m Brust sogar den 3.Platz in seiner Altersklasse. Julian Marquardt hat sein Ticket für die DJM ebenso sicher gebucht über 50, 100 und 200 Freistil und liegt ebenfalls ganz vorne in der Rangliste. Lukas Foks muss um eine Nominierung noch zittern, er steht mit seiner Zeit über 200 Schmetterling bisher auf der Nachrückerliste.


Ein insgesamt grandioser Erfolg für die SGO, welchen Trainer Robin Arndt am Ende eines langen und anstrengenden Wettkampfwochenendes mit den Worten komemntierte: „Ich bin komplett zufrieden und begeistert, was alle geleistet haben, da kann man als Trainer nur stolz auf jeen Einzelnen sein. Glückwunsch an alle, jeder hat Oberhausen dort würdig vertreten.“

Comentários


bottom of page