PSV-Schwimmer auf anderen Wegen

Nachdem der Spendenlauf im Dezember 2020 ein voller Erfolg war, hat die nächste Trainings- und Wettkampfidee, diesmal von den Trainern initiiert, nicht lange auf sich warten lassen. Um die jungen Schwimmer und Schwimmerinnen weiterhin bei Laune zu halten und die Kinder auf ungewohntem Boden weiter zu motivieren, wurde ein virtueller Staffellauf geplant.


Bei dem virtuellen Staffellauf waren die Kinder dazu aufgerufen, sich in 4er-Gruppen zusammen zu tun, sich kreative Namen zu geben und für das bevorstehende Event zu trainieren. So wurden die Kommunikation und der Zusammenhalt unter den Kindern gefördert. Hoch motiviert tauschten die jungen Schwimmer mal wieder Badeanzug und Badehose gegen Laufschuhe. Es stand außer Frage, dass sowohl das Trainer- als auch das Team der Elternvertretung wieder mal ihre Laufschuhe schnürten und vor allem das Team der Elternvertretung aufgrund von zugewiesenen Accessoires zur allgemeinen Erheiterung beitrug. Auch ein weiteres Team aus Eltern bildete sich und ließ es sich nicht nehmen, beim Staffellauf dabei zu sein. Die Aufgabe bestand darin pro Läufer so viele Kilometer wie möglich in 30 Minuten zu erlaufen.


Insgesamt 58 Läuferinnen und Läufer nutzten so das März-Wochenende, welches sich glücklicherweise von seiner sonnigen Seite zeigte, um in sich 13 Teams auszupowern. Unterteilt in zehn Aktiven- und drei Eltern-/Trainer- Gruppen wurden so knapp 270 Kilometer zurückgelegt. Die zehn Teams der jungen Aktiven wurden, auf Grund der unterschiedlichen Jahrgänge in drei Wertungsklassen unterteilt. In der Gesamtwertung lief das Team „Slowmotion“ mit den Aktiven Jolina Freitag (2008), Tristan Spitz Leal (2007) sowie Moritz (2008) und Tom Birk (2013) 21,45 km. Auf dem zweiten Platz in der Gesamtwertung kam das Team der „Turboschnecken“ mit Lea (2007) und Lina (2012) Böhm, Felix Birk (2012) und Lian Freitag (2012) mit einer Laufleistung von 19,59 km. Den dritten Platz erreichten mit einer Laufleistung von 19,29 km das Team der „Speed Runners“ mit Lukas Tewes (2014), Dennis Benske (2008) sowie Nils (2008) und Nele (2012) Oellig.

Bei den Eltern- und Trainerteams gewann souverän das Team der Elternvertretung mit einer Laufleistung von 32,17 km vor dem Trainerteam (30,49 km) und einem weiteren Elternteam (30,0 km).


Die PSV-Trainer resümierten: „Abschließend möchten wir alle Aktiven loben, dass sie sich in diesem Trainingsangebot so engagiert haben. Wir Trainer sind stolz auf euch, dass ihr solche tolle Ergebnisse erbracht habt. Zudem möchten wir allen Eltern danken, dass sie ihre Kinder so unterstützen und motivieren weiter zu machen. Ohne euren Einsatz und Support würde dies nicht funktionieren.“

Da die gesamte PSV-Familie hoch motiviert ist, um die Zeit bis zum ersehnten Sprung ins kühle Nass zu überbrücken, wird das nächste Event bestimmt schon in Planung sein. Wir können gespannt sein.



  • Facebook Social Icon

Stadtsportbund Oberhausen e.V.
Sedanstraße 34,  46045 Oberhausen,

Tel.: 0208 / 825-3132