top of page

Rainer Schilling: Erfolgstrainer zweier Vereine


Zu Beginn der Saison 1978/79 übernahm Rainer Schilling die 1. Herrenmannschaft von SuS Sterkrade 06/07 als Spielertrainer. Am Ende der Saison schaffte er mit dieser Mannschaft den Aufstieg in die Bezirksliga. Am Ende der Saison 1979/80 gelang ihm mit der Mannschaft bereits der nächste Aufstieg in die Landesliga des Handballverbandes Niederrhein. In der Saison 1981/82 beendete er seine Karriere als Spieler und konzentrierte sich fortan nur noch auf seine Tätigkeit als Handballtrainer.

Im Jahr 1986 gab Rainer Schilling sein Traineramt nach 8 erfolgreichen Jahren ab.


Im Jahr 1987 wechselte die Handballabteilung von SuS Sterkrade 06/07 zur DKJK SG Tackenberg.

Im folgenden Jahr übernahm Rainer Schilling erneut das Training der 1. Herrenmann-schaft nach dem Abstieg in die Bezirksliga.


In der Saison 1991/92 schaffte er mit der Mannschaft den Wiederaufstieg in die HVN-Landesliga.


Im Jahr 1993 beendet er seine Trainertätigkeit bei der DJK SG Tackenberg.

In den insgesamt 15 Jahren, die Rainer Schilling die 1. Handballmannschaft der beiden Vereine trainiert hat, war er der erfolgreichste Trainer der Handballer.

Rainer Schilling hatte bis zu seinem Tod noch regelmäßig Kontakt (Doppelkopfrunde, Wandergruppe) zu etlichen Spielern, mit denen er die Aufstiege während seiner Trainertätigkeit feiern konnte.


Alle Handballer, die unter ihm trainiert haben, und die Vereine, in denen er das Traineramt ausgeübt hat, bedanken sich nochmals für sein jahrelanges Engagement für den Handballsport.

Wir werden Rainer in bester Erinnerung behalten und wünschen seiner Familie viel Kraft.


Im Namen der ehemaligen Handballer

G. Jansen, W. Gallmeister

Comments


bottom of page