top of page

Rekorde, Pokale und reichlich Edelmetall

SGO glänzt bei den Stadtmeisterschaften über die Kurzen Strecken. Am 3. und 4.9.2023 kamen die Oberhausener SchwimmerInnen im Hallenbad Oberhausen zusammen, um sich miteinander auf den kurzen Distanzen zu messen und die begehrten Stadtmeistertitel zu ergattern. Geschwommen wurden sowohl Staffeln als auch alle 50 m, 100 m Strecken und die 200 m Lagen. Zu dem noch recht frühen Saisonzeitpunkt waren die Ergebnisse aus Trainersicht bereits mehr als zufriedenstellend.


Die SGO-Staffeln konnten sich überrragend präsentieren und belegten bis auf eine Strecke jeweils das komplette Podest. Es wurden sowohl Mixed-Staffeln als auch 4x50 m Staffeln mit rein männlichen und weiblichen Teams geschwommen. Bereits in der vorangegangenen Saison konnten mehrere Schwimmer der SG Oberhausen Saison-und Altersklassenrekorde erzielen und dieser Trend zeigte sich wiederum bei diesem Wettkampf, bei dem sie erneut herausragende Leistungen zeigten. Edin Hukic brach auf 100 m Rücken den bisherigen Altersklassenrekord (1:23,28), Julian Marquardt und Max Honstein konnten sogar mehrere Rekorde erreichen. Julian überbot seinen vor kurzem erschwommenen eigenen Rekord auf 50 m Freistil um über eine Sekunde (0:25,61) und schwamm damit sogar noch Bezirksrekord, den bisher der erfolgreiche Essener Schwimmer Bejamin Atmar gehalten hatte. Über 50 Rücken knackte er mit der Zeit von 0:31,21 den bisherigen Rekord um vier Zehntel und über 100 L (1:08,02) um zwei Zehntel.

Max Honstein verbesserte ebenfalls seinen eigenen Rekord über 50 B (0:32,24) und überbot über 100 F mit der Zeit von 0:55,84 eine weitere schon lange bestehende Bestzeit seines Teamkollegen Jannik Löchte. Insgesamt 119 Goldmedaillen, 117 Silbermedaillen und 100 Bronzemedaillen sammelten die erfolgreichen Talente der SGO.


Zudem gibt es bei der Stadtmeisterschaft über die kurze Distanz den begehrten Jahrgangspokal zu gewinnen. Für diesen werden die jeweils geschwommenen Zeiten über 100 m R, 100 m B, 100 m F, 100 m S und 100 L in Punkte umgerechnet und addiert. Bei den jüngeren SchwimmerInnen werden entsprechend die 50 m Strecken und 25 m S in die Wertung einbezogen. Von insgesamt 20 zu vergebenen Pokalen konnte die SGO 11 für sich verbuchen.

Zudem wurde auch noch der Ehrenpreis der Fachschaft Schwimmen im Stadtsportbund in Form eines besonderen Pokals an Anja Krohm und Jannik Löchte verliehen. Ein rundum gelungenes Wettkampfwochenende mit vielen strahlenden Gesichtern ging zu Ende und nun bereiten sich die Talente der SGO auf die anstehenden Bezirks- und NRW-Meisterschaften sowie auf die Deutsche-Kurzbahn-Meisterschaft vor, um auch dort kräftig mitzumischen und sich den starken Konkurrenten schlagkräftig zu präsentieren.


Pokale erreichten: 8 Jahre: Mila Bäuml und Finn Plettau 10 Jahre: Edin Hukic 12 Jahre: Helena Bielitzki 13 Jahre: Armin Causevic 14 Jahre: Nele Göbel und Max Honstein 15 Jahre: Alex Krohm 16 Jahre: Daniele Vogt 17 Jahre und älter: Anja Krohm und Jannik Löchte

Kommentare


bottom of page