top of page

RWO Endurance Team bei der Jubiläums-Ausgabe des Köln Marathons

Etwa 500.000 Menschen standen laut Veranstalter an der Strecke und machten aus dem 25. Jubiläum des Köln Marathons ein regelrechtes Volksfest. Insgesamt 22.200 Teilnehmerinnen und Teilnehmer haben in verschiedenen Wettbewerben teilgenommen.

Einer von Ihnen war Kay Hauser vom RWO Endurance Team, der sich vorgenommen hatte, das Ziel des Halbmarathons am Kölner Dom unter der Marke von 1:40:00h zu erreichen. Mit 15°C und Sonnenschein herrschten zum Start um 09:00 Uhr perfekte Laufbedingungen, um die persönliche Jahresbestzeit zu knacken.


Eine gute Platzierung im ersten Starterfeld machte es möglich, bereits ab dem ersten Kilometer ins eigene Lauftempo zu finden. Die Pace auf den ersten zehn Kilometern lag mit 4:24 zwar rund 20 Sekunden unter der benötigten Pace, fühlten sich aber von Anfang an richtig an. In der zweiten Hälfte, in der sich auch gerne mal ein kleines Formtief einschleicht, führte die Strecke mit der Venloer Straße (Kilometer 15) und dem Hansaring (Kilometer 17) durch die wohl größten Party-Meilen entlang der noch immer schattigen Strecke.


Von den Zuschauern und der überwältigen Stimmung angepeitscht und mit einem weiteren Gel versorgt, blieb das Formtief aus und es ging mit großen Schritten und der identischen Pace wie in der ersten Hälfte auf den letzten Kilometer Richtung Dom.


Am Ende blieb die Uhr für Kay Hauser mit 01:34:07h deutlich unter dem selbst gesteckten Ziel stehen. Damit ist Köln in allen Belangen ein absolutes Highlight im Laufkalender 2023.

Auf die Strecke vom Marathon in Köln bei Jubiläumsausgabe gingen für das RWO Endurance Team: Lothar Wyrwoll, Thomas Müthing, Dennis van Laak.



Comments


bottom of page