top of page

RWO Endurance Team Ligamannschaft gewinnt ersten Start in der Landesliga M

Am 26. Juni fand der 15. Sparda Münster City Triathlon statt. Es war der erste Start der RWO Triathlon Mannschaft in der Landesliga Mitte. Die Schwimmstrecke führte über 500 Meter durch das Hafenbecken. Anschließend waren zwei Runden über knapp 20 Kilometer auf der Umgehungsstraße B51 zu absolvieren. Die abschließende Laufstrecke führte über 5 Kilometer durch das angrenzende Gewerbegebiet und am Dortmund-Ems-Kanal entlang. Für das RWO Endurance Team gingen Kevin Engler, Thomas Müthing, Bastian Siemes und Timo Schaffeld an den Start.


von links nach rechts Siegerehrung Reihe hintern - Kevin Engler und Thomas Müthing Reihe vorne - Timo Schaffeld und Bastian Siemes

Der Erste im Ziel der Liga war Timo Schaffeld in 01:03,07 Stunden, der mit der schnellsten Radzeit die Führung übernahm und nicht wieder hergab. Direkt darauffolgend lief Bastian Siemes auf dem zweiten Platz ins Ziel, nachdem er als drittes vom Rad gegangen ist. Seine finale Zeit war 01:05,37. Auf dem 5.Platz kam Kevin Engler mit einer Zeit von 01:08,14 ins Ziel. Das Gesamtbild vervollständigte Thomas Müthing mit einer Zielzeit von 01:12,59und einem 14.Platz.


Die Platzziffer ergibt sich aus den aufaddierten Platzierungen, für das Team damit die 22. Platzziffer. Das zweitplatzierte Team Remscheid Vital erreichte eine Platzziffer von 90. Auf dem dritten Platz folgten zwei Teams, Bocholter WSF 3 und Hildener AT - Triathlon 2, mit einer Platzziffer von je 99.


von links nach rechts: Bastian Siemes, Kevin Engler, Timo Schaffeld und Thomas Müthing

Die Stimmen zum ersten Start hätten nicht unterschiedlicher ausfallen können. "Es ist genau das passiert was ich mir vorgestellt habe", blickte Timo Schaffeld auf den ihm bekannten ersten Platz. Während Thomas Müthing sich vor dem Hintergrund seiner vergangen drei Wochen mit dem Ironman Hamburg und dem Ironman 70.3 Schweiz mit seiner Leistung zufrieden zeigte, sah er für die nächsten Rennen noch Luft nach oben.


"Jede Ligamannschaft braucht einen Kevin", sortierte Kevin Engler seine Leistung im gesamten Teamgefüge ein. Bastian Siemens wagte einen Ausblick auf die weitere Saison. "Wir geben Gas, die Konkurrenz soll sehen und fühlen das wir hier sind um Meister zu werden und nichts anderes", stellte er das Ziel der Mannschaft klar heraus.


Das nächste Rennen ist bereits in zwei Wochen am 10. Juli in Kamen. Dort wird auf Grund von Umbauarbeiten an dem dortigen Freibad allerdings nur ein Duathlon über die Kurzdistanz erfolgen.


Autoren: Christopher Goldau/Mirco Kaltenberg

Comments


bottom of page