top of page

Sechs Landesmeistertitel und zwei Landesrekorde für Holten

Die Grün-Weissen ließen es bei der Landesverbandsmeisterschaft des Rheinischen Schützenbundes in Düren ordentlich angehen. Bei widrigen Wetterverhältnissen ging es für sieben der vierzehn qualifizierten Bogensportler am Samstagmorgen los. Die Masterklasse Recurve war mit vier Schützen und einer Schützin besetzt. Während sich Elena Winogradow und Michael Plautz im unteren Mittelfeld wiederfanden, legten Mirko Swinnty und Frank Heinzen die Messlatte wieder sehr hoch. Swinnty schoss sich mit 652 von 720 möglichen Ringen zum Landesmeister. Dabei stellte er den Landesrekord, der von Frank Heinzen gehalten wurde, um einen Ring ein. Heinzen kam mit 626 Ringen auf Platz 4. Andreas Angerstein konnte sich Platz 9 sichern. Mit der Mannschaft Swinnty, Heinzen und Angerstein legten die Master Herren mit 24 Ringen Vorsprung einen ersten Platz hin und erhöhten dabei den bestehenden Team-Landesrekord ebenfalls um einen Ring.


S. Kühn (Mitte)

Zweimal Gold für den Nachwuchs

Bei den Junioren, die auf 70 Meter das Ziel treffen mussten, konnte sich Elias Wahle mit 585 Ringen Gold sichern. Einen starken Wettkampf lieferte die Juniorin Sophie Kühne ab. Mit 595 Ringen stand das Holtenerin, die schon in den unteren Schülerinnenklassen von sich reden machte, ebenfalls auf dem höchsten Treppchen.



Zwei Schützen in der Finalrunde


Am Sonntag starteten die Recurve Herren in großer Besetzung. Sieben Holtener Schützen konnten sich für den Landeswettkampf qualifizieren. Nach 72 Pfeilen in der Qualifikationsrunde kamen Lukas Winkelmeyer (1) und Marc Kathage (6) unter die Top 8 und zogen ins Viertelfinale ein. Marc Kathage hatte im Viertelfinale das Nachsehen und musste sich im Face-to-Face Duell gegen Alexander Pigornev geschlagen geben. Lukas Winkelmeyer, der schon die Qualifizierung mit starken 635 Ringen abgeschlossen hatte, ging souverän durch die Finalkämpfe und konnte sich im Goldfinale mit 6:2 gegen Sebastian Kutheius vom KKB Köln behaupten. Das Herren-Team 1 mit Winkelmeyer, Kathage und Metzlaff schnappte sich mit deutlichen 68 Ringen Vorsprung die Goldmedaille. Das zweite Team mit Repking, Reck und Debütant Artz kamen auf einen guten dritten Platz.

Zwei Wochen zuvor konnten sich die Holtener Bogenschützen bei der DBSV-Liga im Freien den zweiten Platz von zehn teilnehmenden Vereinen sichern und wurden Vizemeister.

Am kommenden Wochenende geht es für die Mannschaften der Herren und der Masterklasse, sowie für ein Mixed-Team zu den Finals 2023 nach Düsseldorf. Bei diesem Sportevent werden bereits seit 2019 deutschen Meisterschaften für verschiedene Sportarten zugleich ausgetragen, darunter auch die Meisterschaft Mannschaft und Mixed im Bogensport. Wer im September zur DM im Einzelwettkampf nach Wiesbaden fahren darf, wird sich in den nächsten Wochen über die Qualifikationszahlen des Deutschen Schützenbundes entscheiden.

Commentaires


bottom of page