google61aee9ce18648c4b.html Sitzballer starten als „Nachrücker“ bei der Deutschen Meisterschaft

Sitzballer starten als „Nachrücker“ bei der Deutschen Meisterschaft

Die Sitzballer des Behindertensport Oberhausen e. V. (BSO) starten am kommenden Wochenende als „Nachrücker“ bei der 66. Deutschen Meisterschaft in Leipzig. Nachdem die Oberhausener sich über die NRW-Landesmeisterschaft nicht direkt für die DM qualifizieren konnten, profitieren sie nun von der kurzfristigen Absage der Spielgemeinschaft Emmelshausen/Koblenz. Neben den Oberhausenern sind 9 weitere Teams aus ganz Deutschland vertreten. Gespielt wird das Turnier am Samstag nach dem Modus „Jeder gegen Jeden“.

Das Team um Spielertrainer Alfred Ludwig geht unbelastet in den Wettbewerb und fühlt sich in der Rolle des Außenseiters pudelwohl. Ludwig: „Spielerisch gehören wir mit Sicherheit nicht zu den besten Mannschaften, aber mit unserem Teamgeist wollen wir für die ein oder andere Überraschung sorgen.“

Selbstvertrauen tankten die Oberhausener am letzten Wochenende bei einem Freundschaftsturnier in Rhede. Sie gewannen nach 5 Siegen in 5 Spielen den Wanderpokal.

Für den BSO sind in Leipzig am Ball:

Reiner Mecklenburg, Alfred Ludwig, Christian Ludwig, Sascha Schwarzkopf, Joachim Tümmers, Philipp Kempken und Frederik Längler



  • Facebook Social Icon

Stadtsportbund Oberhausen e.V.
Sedanstraße 34,  46045 Oberhausen,

Tel.: 0208 / 825-3132