Solide Leistung beim Triathlon in Borken

Am Samstag, den 17. August 2019 fand zum 34. Mal der Borkener Triathlon statt, für einen großen Teilnehmerkreis gehört dieser Triathlon seit vielen Jahren zum festen Bestandteil ihrer sportlichen Jahresplanung, so auch für die Triathleten des OTV Endurance Teams. Viele Menschen betreiben nur eine Sportart. Die Zahl derjenigen, die ihr Trainingsprogramm erweitern, um fit und gesund zu bleiben, wächst ständig. Von den Schwimmern und Leichtathleten kommen Sportler zum Triathlon, weil sie der abwechslungsreiche Ausdauerdreikampf fasziniert. Triathlon bietet für jedes Alter die Möglichkeit, sich gesund und mobil zu halten. Peter Borin, startete das erste Mal in Borken. Im Vorfeld hat das Wetter schlimmes vermuten lassen, aber pünktlich zum Schwimmstart der Kurzdistanz hörte der Regen auf und er hatte einen trockenen Wettbewerb. Das Schwimmen verlief solide. Auf der flachen Radstrecke (2 Runden) war es recht windig. Der abschließende Lauf ging über einen leicht welligen Rundkurs (4 Runden). Er finishte mit einer Zielzeit von 1:49:05, AK 14, Gesamt 82. Lucas Sauerborn, ging ebenfalls das erste Mal in Borken an den Start. Der Start erfüllte ihn im Nachhinein mit sehr gemischten Gefühlen. Pünktlich zum Start setzte leider ein leichter Nieselregen ein, der durch den zusätzlich einsetzenden Wind sehr unangenehm wurde. Die Schwimmstrecke war mit 300m (Volkstriathlon) ausgeschrieben, dementsprechend enttäuscht war er , als er in T1 eine Zeit von 6:29min auf der Uhr sah. Erst später erfuhr er auch von anderen Teilnehmern, dass die Strecke ca.450m lang war. Mit seiner Schwimmzeit hatte er also eine der schnellsten des Tages gehabt. Auf dem Rad war es durch den Wind und den Regen sehr ungemütlich und er stieg nach ca. 29min. komplett durchnässt vom Rad. Der Lauf lief für ihn solide, er konnte ihn mit einem Schnitt von 4:06 min abschließen. Leider wurde er durch ziemlich zugemachte Wadenmuskeln vom schnelleren Laufen abgehalten. Mit seiner Endzeit von 53:46min und dem 21. Platz (Ak 6) ist er aber zufrieden, da er den Wettkampf aus vollem Training bestritt und für eine Koppeleinheit ersetzt hatte. Das Highlight steht nun für ihn am 01.09 in Xanten an. Dinah Erdmann ging zum zweiten Mal an den Start beim Triathlon Borken und konnte ihre Schwimmzeit erfreulicher Weise um über 2 Minuten und ihre Radzeit um 1 Minute im Vgl. zu 2018 verbessern und schloss den Wettkampf mit 1:03:47 mit Platz 17. (Platz 1 AK) ab. Nach den Erfahrungen vom Vorjahr stellte sie sich dieses Mal sehr viel weiter vorne zum Schwimmstart auf und kam dank beherzten Reinstürmens fast ungehindert weg und somit gut in den Schwimmfluss. Die leicht geänderte Laufstrecke war dieses Jahr mit 400m etwas länger als im Vorjahr und man lief 2 statt nur 1 Runde. Bedauerlicherweise schlug der leichte Nieselregen, der bereits zum Schwimmstart eingesetzt hatte, im Laufe der Veranstaltung in Regen um, was besonders für die Zuschauer und später startenden Teilnehmer des Kurztriathlons sehr schade war. Andrea Berg ging an den Start bei der Kurzdistanz (600 m/28 km/7,5 km).Der Regen hat freundlicherweise kurz vor dem Start ausgesetzt und erst nachdem sie fertig war, wieder eingesetzt. Sie finishte mit folgendem Ergebnis AK 50: Platz 4, 1:56:52. Der Triathlon in Borken war wieder eine sehr schöne Breitensportveranstaltung mit familiärem Charakter. Zu den oben genannten soliden Leistungen die herzlichsten Glückwünsche und viel Erfolg für kommende anstehende Wettkämpfe.


  • Facebook Social Icon

Stadtsportbund Oberhausen e.V.
Sedanstraße 34,  46045 Oberhausen,

Tel.: 0208 / 825-3132