top of page

Zahlreiche Finalteilnahmen im Duisburger Schwimmstadion

PSV Schwimmer erfolgreich beim Duisburger Schwimmteam auf der Langbahn

Beim Duisburger Schwimmteam fand am vergangenen Wochenende, 11./12.03.2023 ein Wettkampf auf hohem Niveau statt. Hierbei standen die kurzen Strecken auf der Langbahn auf dem Programm. Die Schwimmerinnen und Schwimmer des Polizei-SV Oberhausen glänzten bei 222 Einzelstarts und 2 Staffelstarts mit insgesamt 97 Medaillen. Mit 32 Goldmedaillen, 32 Silbermedaillen und 33 Bronzemedaillen zeigten die Aktiven trotz starker Konkurrenz ihr Können.


Mit sehr guten Leistungen zogen am Samstag Lana Willerberg, Nele Oellig, Ryan-Philip Ziechner und Shayenne Joelle Tetzner in die Finalläufe ein. Bei starker Konkurrenz holte sich Lana Willerberg mit einer Zeit von 00:44,18 in 50m Brust den 1. Platz. Nele Oellig holte sich in 50m Rücken den 3. Platz mit einer Zeit von 00:43,97. Ryan-Philip Ziechner holte sich in 50m Rücken einen hart umkämpften 7. Platz. Shayenne holte sich bei 50m Brust in einer Zeit von 00:38,85 einen guten 5. Platz.


Am Sonntag erschwammen sich unsere Schwimmer:innen Amelie Jonas, Aurelia Spitz Leal, Felix Birk, Felix Dumrauf, Julia Harder, Kira Nemanikhina, Lian Freitag, Lina Böhm, Paula Kalkbrenner und Sophie Willerberg jeweils einen Platz in den Finalläufen. Für Amelie ging es ins Finale über die 50m Freistil, hier beendete sie nach 00:35,37 als fünfte. Aurelia belegte im 50m Schmetterling-Finale in 00:47,04 den 3. Platz, Lina in der Zeit 00:41,29 den 2. Platz. Knapp dahinter beendete auch Julia Harder das Finale und belegte in einer Zeit von 00:48,32 den 5. Platz. Auf dem 6. Platz landete Sophie in 00:51,10. Im 50m Schmetterling-Finale der Herren belegte Lian den 2. Platz in 00:39,93. Felix Birk zeigte sein können im 50m Freistil-Finale, welches er als sechster nach 00:35,81 beendete. Im selben Finale schlug Felix Dumrauf nach 00:35,14 an und ergatterte sich damit den dritten Platz. Im 50m Freistil-Finale der Damen nahm auch Kira Nemanikhina teil, sie belegte mit 00:34,57 den 4. Platz. Knapp davor erreichte Paula Kalkbrenner in der Zeit 00:34,55 den 3. Platz.



Besonders erfolgreich war das Wochenende für Tom Birk, er qualifizierte sich für alle vier angebotenen Finals. Hierbei erzielte er folgende Ergebnisse:

50m Brust männlich 7. Platz in 00:50,61 50m Rücken männlich 5. Platz in 00:45,56 50m Schmetterling männlich 3. Platz in 00:40,60 50m Freistil männlich 7. Platz in 00:35,85

Damit unsere Schwimmer:innen auch gute Leistungen bringen und auch weiterhin Spaß an dem doch anstrengenden Training und den damit auch verbunden Wettkämpfen haben, wurden sie dank der Eltern mit leckeren Waffeln bei Laune gehalten, auch das gehört mal erwähnt.


Bereits am kommenden Wochenende stehen für die meisten Schwimmer die nächsten zwei Veranstaltungen an. Während ein Teil der Nachwuchsmannschaft nach Krefeld fährt, geht es für eine kleine Auswahl zu den deutschlandweit bekannten Swim&Fun-Days in Essen, wo sie sich gegen die besten Nachwuchsteilnehmer aus ganz Deutschland behaupten müssen.

Comments


bottom of page