SSB Oberhausen qualifiziert 8 Geflüchtete zu Gruppenhelfern.

 

Mit Unterstützung des Projekts „Willkommen im Sport“ (WiS) organisierte der Stadtsportbund Oberhausen in diesem Jahr eine Gruppenhelfer-Ausbildung vorrangig für Geflüchtete. Die Teilnehmer der Ausbildung sind zwischen 18 und 30 Jahre alt. Sie besuchen größtenteils die Berufskollegs der Stadt Oberhausen und kommen aus verschiedenen Herkunftsländern wie Syrien, Afghanistan, Iran und Eritrea. Über insgesamt zehn Wochenenden haben Lava, Roula, Mohammad, Rima, Alaa, Claribel, Amir und Ahmad sich zu Gruppenhelfern qualifiziert.

Neben den Herausforderungen in der Schule unter der Woche zusätzlich an den Wochenenden zu pauken, zeugt von großem Engagement. Mit der Ausbildung zum Gruppenhelfer zeigen die Teilnehmer, dass sie einen Pädagogen, Lehrer oder Trainer bei der Betreuung von beispielsweise Kindergruppen zuverlässig unterstützen und sogar Programm- oder Übungsabschnitte selbstständig leiten können. Einige von ihnen wollen unbedingt weitermachen und Übungsleiter/-in bzw. Trainer-/in werden. Über eine Praxisphase in einem der Oberhausener Sportvereine wollen sie sich auf den Übungsleiter-Lehrgang vorbereiten. Der BS Oberhausen hat die Ausbildung von Beginn an begleitet und den Kontakt zu den Gruppenhelfern aufgebaut. Auch DJK Arminia Lirich 1920 hat als Stützpunktverein Hospitationsmöglichkeiten für die ausgebildeten Gruppenhelfer zugesagt.

Der SSB würde es begrüßen, wenn weitere Vereine den Kontakt zu den Gruppenhelfern suchen und ihnen einen Einstieg in die Vereinsmitarbeit ermöglichen. Eine Win-Win-Situation für beide Seiten!

  • Facebook Social Icon

Stadtsportbund Oberhausen e.V.
Sedanstraße 34,  46045 Oberhausen,

Tel.: 0208 / 825-3132