google61aee9ce18648c4b.html Bogensportler starten stark ins neue Jahr

Bogensportler starten stark ins neue Jahr

Kaum hat das neue Jahr begonnen, stehen die Holtener Bogenschützen schon wieder in verschiedenen Wettkämpfen an der Schiesslinie.

1.Bundesliga-Mannschaft muss hart kämpfen Den Auftakt machte die erste Liga-Mannschaft mit dem dritten Spieltag im brandenburgischen Blankenfelde, nahe Berlin. Das Team mit Rabea Moschner, Mirko Swinnty, Frank Heinzen und Niklas Repking wussten um die schwere Aufgabe, die auf sie wartete. Den sechsten Platz, und damit den sicheren Klassenerhalt zu verteidigen, war angesagtes Ziel der Holtener. Von den sieben zu absolvierenden Spielen gewannen die Grün-Weißen zwei und ein Spiel ging unentschieden aus. Angesichts der sehr hohen Qualität der gegnerischen Teams ein zufriedenstellendes Ergebnis. Jedoch spielten die anderen Begegnungen dem Team nicht in die Hände, so dass die Holtener mit drei Punkten auf einen Nichtabstiegsplatz als Tabellensiebter abschlossen. Mit einem Durchschnitt von 9,66 von 10 Ringen spielte Rabea Moschner ganz weit vorne mit und landete an diesem Spieltag auf Platz neun der Einzelbetrachtung, nur 0,01 Ringe hinter Bundeskader- und Olympia 2020-Teilnehmerin Michelle Kroppen. Der entscheidende vierte und letzte Spieltag findet nächsten Monat im niedersächsischen Braunschweig statt. GW-Holten 2 führt Rheinlandliga an Die zweite Holtener Liga-Mannschaft trat in der Rheinlandliga beim Nachbarn in Oberhausen an. Die Mission Klassenerhalt hatte am zweiten Spieltag mit 14 von 14 möglichen Punkten schon das richtige Fundament bekommen. Die Grün-Weißen spielten entspannt und gut gelaunt auf. Im ersten Spiel gegen Mitaufsteiger Düren dominierten die Holtener die Begegnung deutlich. Gegen den Solinger SC brauchte die Mannschaft 4 Sätzen für einen Sieg. Doch in die dritte Partie gegen den Krefelder SSK haderten die Hähne im ersten und zweiten Satz mit sich. Danach erholte sich das Team und setzte mit zwei Gewinnsätzen ein Zeichen, musste aber den letzten Satz mit nur einem Ring Differenz abgeben.

Nach der Pause zeigten sich die Grün-Weißen mit einem 7:1 in Spiellaune gegen den Siegburger SV. Auch wenn die Holtener im Spiel gegen die BS Opladen in zwei Sätzen etwas fahrlässig wirkten, brachten sie das Spiel 6:4 nach Hause. Im letzten Spiel, gegen den direkten Verfolger Bogenteam Cölln, mussten sich die Hähne an diesem Spieltag geschlagen geben. Beim letzten Aufeinandertreffen gingen die Holtener noch als Sieger aus der Begegnung. Dennoch führt der TuS Grün-Weiß Holten die Tabelle an. Das Saisonziel, der gesicherte Klassenerhalt, wurde aber schon am dritten Spieltag erfüllt. Mit einem Platz unter den ersten Zwei würde Holten, mit weiteren 5 Mannschaften aus der Rheinlandliga, Westfalenliga und Hessenliga, in der Relegation um den Aufstieg in die Regionalliga West (3.Liga) kämpfen. Am 02.02.2020 geht es zum letzten Spieltag und zur finalen Entscheidung nach Düren. Viele Titel bei der Landesmeisterschaft des BVNW Zeitgleich mit den Ligawettkämpfen wurden die Landesmeisterschaften des BVNW ausgeschossen. Das Kollidieren der Wettkämpfe ist den unterschiedlichen Verbänden geschuldet, die sich nicht abstimmen und für Überschneidungen sorgen. Die Holtener konnten aber dennoch 12 Teilnehmer zur Landesmeisterschaft schicken, die sich auch erfolgreich präsentierten. Mit dem olympischen Recurvebogen sicherten sich Felix Pape (U12), Mirko Swinnty (Ü45) und Lea Spieker (Damen) den ersten Platz. Swinnty, der am Vortag in Brandenburg noch 1.Bundesliga geschossen hatte, merkte man den Stress des Ligawettkampfes und der Reise vom Vortag noch an. Dennoch schaffte er es auf die höchste Stufe des Siegerpodests. Simon Gores (U17), Hannah Rösen (U20) und Marc Kathage (Herren) wurden mit der Silbermedaille belohnt. Sophie Kühne (U17) blieb unter ihren Fähigkeiten, wahrscheinlich noch der Technikumstellung geschuldet, und belegte Platz 3. Außerdem erreichte Birgit Spieker und Steven Twardy jeweils Platz 4, sowie Sarah Heinzen den 5. Platz.

Bei den Compoundschützen kam Paul Pape leider ohne Konkurrenz mit einem guten Ergebnis auf den ersten Platz in der U12-Klasse. Ulf Lange überzeugte mit Saisonbestleistung und kam Ringgleich mit dem Drittplatzierten aus dem Wettkampf. Bei Ringgleichheit entschied in diesem Fall die Anzahl geschossener 10er. Leider fehlte ihm eine einzige zehn für den Podestplatz. Eine starke Leistung für den Wiedereinsteiger. Die zwei gemeldeten Holtener Recurve-Mannschaften erreichten ebenfalls die Goldmedaille und somit den Titel Landesmeister (Mannschaft U-Klassen mit F.Pape, Kühne, Gores - Mannschaft Recurve mit Kathage, Swinnty, L.Spieker). Wer von den Sportlern sich für die Deutsche Meisterschaft des DBSV in Augsburg qualifiziert hat, wird in den nächsten Wochen bekannt gegeben. Weiter geht es für die Schützinnen und Schützen am 25.-26.01.2020 mit der Landesmeisterschaft des Rheinischen Schützenbundes in Lindlar und der damit verbundenen, möglichen Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft des Deutschen Schützenbundes in Hof.


  • Facebook Social Icon

Stadtsportbund Oberhausen e.V.
Sedanstraße 34,  46045 Oberhausen,

Tel.: 0208 / 825-3132