top of page

Doppelt Spaß, doppelt erfolgreich

Die DJK auf den DJK-Bundesjahrgangsmeisterschaften und den Kurzbahnmeisterschaften des Bezirks Ruhrgebiet 2023.

Obwohl die Wettkampfsaison 2023/24 noch jung ist, ereignete sich bereits am 23. September 2023 mit den 22. DJK-Bundesjahrgangsmeisterschaften ihr erstes großes Highlight. Auf dem Wettkampf im rund 150 Kilometer entfernten Kirchen maßen sich auf den kurzen 50 und 100 Meter-Strecken nahezu 100 Aktive aus neun Schwimmvereinen und fünf verschiedenen Bundesländern. Für die 21 Aktiven der DJK Delphin 05 Osterfeld bedeutete dies eine besondere sportliche Herausforderung, der sie sich motiviert stellten. Neben zahlreichen neuen Bestzeiten brachten die Schwimmerinnen und Schwimmer der Jahrgänge 2013 bei ihrer Rückkehr am Abend insgesamt 65 Medaillen mit nach Hause.



Dabei hoben sich drei Aktive besonders hervor: Julian Geßner gelang es, sich bei jedem seiner insgesamt neun Starts eine Medaille zu sichern. Er gewann fünfmal Bronze (50S, 50R, 50F, 100F, 100L) und viermal Gold (100S, 100R, 50B, 100B). Spitzenreiter bei den Damen waren mit jeweils fünf Medaillen Emmi Gülcelik und Emmy Stauch. Während sich Emmi Gülcelik über die 50 und 100 Meter Rücken sowie die 100 Meter Freistil mit neuen Bestzeiten jeweils den ersten Platz sicherte, wurde sie Zweite über die 50 Meter Freistil und Dritte über die 100 Meter Lagen. Emmy Stauch belohnte sich für ihre neuen Bestzeiten ebenfalls mit drei Goldmedaillen (50R, 100R, 50F) und setzte dem gleich zwei „Silberkrönchen“ auf. Sie wurde Zweite über die 50 Meter Brust sowie die 100 Meter Lagen.


Neben den erfolgreichen Einzelstarts präsentierten sich auch die mannschaftsübergreifend zusammengestellten Staffeln überragend. Über die 4x50 Meter Lagen gewannen Lian Trupi, Emilian Lang, Felix Koböck und Bennet Marx in einer Zeit von 03:32,66 Minuten die Goldmedaille. Ihrem Erfolg schloss sich auch die Mixed-Staffel über die 8x50 Meter Freistil an, die in einer Zeit von 04:19,40 Minuten durchs Wasser und damit auf den ersten Platz flog.


Für vier der Aktiven ging es dann früh am Morgen des 24. September 2023 weiter auf die Kurzbahnmeisterschaften des Bezirks Ruhrgebiet. Marcella Eifert, Julian Geßner, Emmi Gülcelik und Hannah Rimms hatten sich auf den vorangegangenen Wettkämpfen über ihre herausragenden Zeiten für die Teilnahme qualifiziert und riefen diese auch nach dem anstrengenden Vortag ab. Die beste Platzierung für die DJK erzielte dabei Marcella Eifert mit einem sportlichen vierten Platz über die 50 Meter Schmetterling (00:35,17), indem sie ihre alte Bestzeit um eine Sekunde verbesserte.

Comentarios


bottom of page