top of page

Heiße Kämpfe beim 3. H.O.T.-CUP

Am letzten Wochenende veranstaltete die Bogensportabteilung des TuS Grün-Weiss Holten den 3. Holtener Open Team Cup (H.O.T.-CUP). Bogensportbegeisterte aus den Beneluxländern und Deutschland traten bei dem Wettkampf als 3-köpfige Teams an die Schießlinie.

Der Samstag stand im Zeichen der Compoundbögen, die durch ihre Bauart ein hohes Maß an Präzession verlangen. Die höchste Ringzahl, die Zehn, ist kleiner als ein Eurostück und muss im Bestfall auf 18 Meter getroffen werden. Dem kamen viele der Schützinnen und Schützen auch nach. Das Teilnehmerfeld war bunt gemischt. Mitglieder des belgischen Nationalkaders waren ebenso am Start wie ambitionierte lokale Größen. Bedingt durch Erkrankungen und terminliche Probleme traten nur acht Teams in der Wertung an. Die besten 4 Team fanden sich im Halbfinale wieder. Dort setzte sich das Team United Arrow Sport Belgium um Enzo Ackx mit 6:2 gegen Team GoldTip II durch. Die Mannschaft Sherwood Galaxy machte mit einem 6:0 den Sack gegen das Team GoldTip I vorzeitig zu. Das anschließende Bronzefinale entschied GoldTip I mit nur einem Ring unterschied in der fünften Passe für sich. Im Finale gewann das belgische Team die ersten zwei Sätze. Das Team Sherwood Galaxy hielt im dritten Satz noch einmal dagegen, musste dann aber in der vierten Passe den Sieg und somit Platz 1 an das Team United Arrow Sport Belgium abgeben.

Am Sonntag trafen 16 Teams in der Disziplin Recurvebogen an. Die Qualifikationsrunde wurde in zwei Gruppen geschossen. Die ersten beiden Mannschaften jeder Gruppe zogen ins Halbfinale ein. Dort setzte sich das Team KSL II gegen das Kernteam KSL I mit 6:2 Punkten durch und sicherte sich so den Einzug in Goldfinale. Das Team GW Holten I schlug das Team Magic Five mit 7:3 Punkten. Im Bronzefinale gab es einen Schlagabtausch von Satz zu Satz zwischen Magic Five und KSL I. Bei einem 4:4 war für beide Teams noch alles möglich. Doch das Team Magic Five bewies mehr Nerven und gewann mit 6:4 Bronze. Das zweite KSL Team startete in der ersten Passe des Goldfinales gegen Holten mit 55 zu 58 Ringen. Im zweiten Satz gab es ein Unentschieden mit 57 zu 57 Ringen. Den starken dritten Satz mit 58 Ringen aus Sicht von Grün-Weiss parierte das KSL II Team im vierten Satz. Beim Stand von 3:5 hatte KSL II noch die Chance, mit einem Sieg ein Unentschieden und somit die Entscheidung über einen Stechpfeil herbeizuführen. Jedoch schossen beide Teams lediglich 54 Ringe und trennten sich 4:6 für Holten. Somit gewann das Holten I Team das dritte Mal in Folge den H.O.T.-Cup.

Die Begeisterung bei Zuschauern und Teams für dieses Format war sehr hoch, so dass die Grün-Weissen im nächsten Jahr mit Freude in die Planung der vierten Auflage gehen.


Compoundwertung


Recurvewertung:


Comments


bottom of page