KTTO- Wettkampf abgesagt

Verband untersagt Durchführung aufgrund des Corona- Virus

„Es ist in meinen Augen eine nicht ganz nachvollziehbare Entscheidung. Auf der einen Seite finden Fußballspiele mit tausenden Menschen im Stadion statt und auf der anderen Seite werden Turnwettkämpfe abgesagt, wo sich deutlich weniger Menschen aufhalten.“ War der Trainer des KTTO/TC 69 Sydnee Ingendorn ein wenig verärgert über die Wettkampfabsage.

Die Kunstturner, die am 14. März zu den potenziellen Kandidaten gehören zur Mannschaft des Jahres gewählt zu werden, hätten am Samstag ihren ersten Wettkampf in der Oberliga gegen die KTV Ruhr- West aus Mülheim bestritten. Nach dem erfolgreichen Auftakt in der Landesliga vergangene Woche, wollten sich die Turner des Oberligateams trotz Verletzungsproblemen gut vor heimischen Publikum verkaufen. Doch der Dachverband des Rheinlandes, der Rheinische Turnerbund, hat hier an diesem Wochenende einen Riegel vorgeschoben, Alle Turnveranstaltungen wurden für das kommende Wochenende untersagt. Wie es in den kommenden Wochen aussieht, soll von Woche zu Woche entschieden werden.

„Auf der einen Seite sehe ich das positiv, denn so haben einige Turner noch die Chance wieder fitter zu werden. Auf der anderen Seite wird es einem vollen Wettkampfkalender immer schwieriger werden Ersatztermine zu finden.“ Ist der Trainer ein wenig skeptisch über die Neuterminierung, die noch aussteht.

Der nächste Wettkampf in der Landesliga würde am 14. März in Verlautenheide (Aachen) anstehen und der kommende Wettkampf in der Oberliga eine Woche später am 21. März in heimischer Halle gegen den Bonner TV. Die Verantwortlichen gehen jetzt erst einmal davon aus, dass diese Wettkämpfe stattfinden werden.



  • Facebook Social Icon

Stadtsportbund Oberhausen e.V.
Sedanstraße 34,  46045 Oberhausen,

Tel.: 0208 / 825-3132