top of page

Viel Edelmetall beim Arena Meet für SG Oberhausen

Am 20. und 21.4.2024 reisten die Schwimmer: innen der SGO ab Jahrgang 2011 mit ihren Trainer: innen Michelle Najda, Nils Gens und Robin Arndt nach Bochum zum hochkarätig besetzten Arena Meet Schwimmfestival. Schwimmtalente aus mehreren Bundesländern sowie aus den Nachbarländern Dänemark, den Niederlanden, Polen und Tschechien brachten nationales sowie internationales Flair und bescherten in fünf Abschnitten viele spannende Rennen. Im aufgeheizten Bad sorgten vor allem die Finals für Hochstimmung. Die jeweils acht Schnellsten über die 50 m Strecken konnten sich dafür empfehlen. Einzigartig war auch das Mystery-Race, für welches sich die acht besten Schwimmer: innen über die 200 m Lagen qualifizieren konnten. Bei diesem Rennen schwamm jeder Schwimmer eine individuelle vorher von den Veranstaltern für jede Bahn festgelegte Lagen-Reihenfolge, sodass bis zur letzten Bahn die Spannung hoch blieb, wer das Rennen für sich entscheiden würde. Die SGO-Talente schnappten sich insgesamt 9 Goldmedaillen, 6x Silber und 1x Bronze und erreichten wieder viele Bestzeiten.


Bei den jüngeren Jahrgängen schwammen sich Evelina Ermisch (JG 2011) und Dzejlan Hukic (JG 2011) jeweils über die 50 m Schmetterling mit Bestzeiten ins Jugendfinale und belegten bei starker Konkurrenz den 7. und 8. Platz.  Nele Göbel (JG 2009, 50 m R), Max Honstein (JG 2009, 50 S), und Julian Marquardt (JG 2010, 50 F) konnten sich sowohl im Vorlauf als auch im ebenfalls sehr gut besetzten Jugendfinale den Sieg sichern, Max Honstein holte sich über 50 m Rücken im Finale zudem noch die Silbermedaille.

Max konnte zudem seine Starts über 100 S, 50 S, 200 S, 200 B gewinnen. Lukas Foks (JG 2006) und Alexej Krohm (JG 2009) erreichten Silber über 200 S, Julian Marquardt ergatterte Bronze über diese Distanz. 


Ins Mystery-Medley-Race schafften es Alexej Krohm (JG 2009), Alex Krohm (JG 2008) und Nele Goebel (JG 2009), sie kämpften hervorragend auf jeder Einzelstrecke. Alexej Krohm schwamm sich hier mit einer starken Leistung auf den 2.Platz und freute sich sichtlich über die Silbermedaille.


Als Sahnehäubchen obendrauf gelang es Julian Marquardt über 50 F (0:25,23) und Max Honstein über 200 F (2:05,38) einen Meetingrekord zu schwimmen, welcher vom Veranstalter noch extra prämiert wurde.

Jetzt liegt der Fokus im Training ganz auf der Vorbereitung für die NRW-Jahrgangsmeisterschaften. Hier wird Trainer Robin Arndt mit Nele Goebel, Armin Causevic, Hendrik Bielitzki, Lukas Foks, Alex Krohm, Aleksej Krohm, Max Honstein und Julian Marquardt vertreten sein.

Commentaires


bottom of page